Gesundheitsgefahr droht

Rückruf bei bekannter Fitness-Marke: Produkt mit giftigem Stoff belastet

Brot Rückruf
+
Hersteller Foodspring ruft Produkte wegen Gesundheitsgefahr zurück.

In einem aktuellen Rückruf warnt der Hersteller Foodspring vor giftigen Rückständen in seinen Produkten. Sie gelten als giftig und krebserregend.

Nordrhein-Westfalen – Ein Unternehmen ruft derzeit seine Backmischungen zurück, der Grund für den Rückruf sind Rückstände eines Pflanzenschutzmittels. Die betroffenen Backmischungen werden von Foodspring hergestellt.

Unternehmenfoodspring GmbH
Gründung2013
DachorganisationGoodminton AG

Backmischung mit giftigem Gas belastet: Rückruf bei Foodspring

Foodspring ruft die Backmischungen Protein Bread“ und „Vegan Protein Bread“ zurück, wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt. Laut Hersteller soll sich in den betroffenen Produkten das giftige und krebserregende Gas „Ethylenoxid“ befinden.

Verschiedene Influencer wie „Bachelor in Paradise“-Kandidat Phillip Stehler werben auf Instagram für die Produkte von Foodspring.

Bundesweiter Rückruf von Backmischung: Foodspring wirbt auf Instagram

  • Von dem Rückruf ist die Backmischung Protein Bread, 230 Gramm“ mit den folgenden Losnummern betroffen: F20575, F20594, F22085, F21445, F21457, F22345, F21457, F24454, F24564, F24566, F24462, F24617, F25068, F25385 F25002, F25866, F25878, F21658, F27890 
  • Von der Backmischung „Vegan Protein Bread, 230 Gramm“ sind folgende Losnummern betroffen: F21393, F21407, F24478, F24604, F25462, F25888, F28070, F26175, F27872 

Foodspring ruft alle Chargen der Produkte zurück. Die Produkte haben alle ein Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen Dezember 2020 und September 2021. Andere Produkte oder Chargen seien laut Foodspring nicht von dem Rückruf betroffen (alle Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de).

Grund für den Rückruf ist das giftige Gas „Ethylenoxid“. Die Rückstände des Pflanzenschutzmittels sind häufig für Rückrufe derart verantwortlich. Denn das farblose, hochentzündliche Gas wird beim Anbau von Sesam verwendet. Es ist dafür da Bakterien, Schimmel und Pilze abzutöten. Gleichzeitig wird es aber für den Menschen gefährlich.

Giftiges Gas in Foodspring Backmischung: Rückruf von „Protein Bread“

Foodspring schreibt dazu: „Hintergrund ist das Vorkommen von Ethylenoxid in Sesamsamen aus Indien, die von einem Zulieferer verwendet worden sind. Sesamsamen machen 3% der jeweiligen Proteinbrotmischung aus. Ethylenoxid ist in der EU nicht zur Verwendung in Lebensmitteln zugelassen. Aus diesem Grund führen wir eine Rückrufaktion durch.“

Die Backmischungen „Protein Bread“ und „Vegan Protein Bread“ werden von Foodspring zurückgerufen.

Kunden, die eine betroffene Backmischung von Foodspring gekauft haben, sollten diese nicht verzehren. Die Produkte können über den jeweiligen Bezugsweg zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird voll erstattet. Mehr Informationen zu dem Rückruf gibt es auf der Webseite von Foodspring. Verbraucher können sich bei Fragen per E-Mail an service@foodspring.de wenden.

Video: Warum gibt es immer mehr Produkt-Rückrufe?

Produkt-Rückrufe in Deutschland: Strenge Kontrollen in der Lebensmittelbranche sind der Grund

Immer häufiger werden Produkte zurückgerufen oder aus dem Verkauf genommen. Das liegt allerdings nicht an der minderen Qualität der in den Supermärkten und Discountern angebotenen Produkte, die Standards in Deutschland sind weiterhin hoch.

Hersteller stehen schlicht noch stärker in der Pflicht als früher. Jährlich werden über 500.000 Betriebe der rund 1,2 Millionen in der Lebensmittelbranche registrierten Unternehmen kontrolliert. Bei dem Wissen oder der Vermutung, dass Gefahr vom Produkt ausgehen könnte, muss die zuständige Behörde umgehend informiert werden.

Mehr zum Thema