Achtung, nicht essen!

Mega Wurst-Rückruf bei Edeka: Bei Verzehr drohen innere Verletzungen

Edeka Rückruf
+
Rückruf bei Edeka: Wurst kann zu Verletzungen führen. (Symbolbild)

Großer Rückruf in mehreren Supermärkten: Eine beliebte Wurst enthält Metallsplitter. Kunden sollten sie auf keinen Fall mehr essen.

Deutschland – Eine beliebte Wurst der Eigenmarke „Gut&Günstig“ wird via Edeka und Marktkauf zurückgerufen. Für Verbraucher besteht Gesundheitsgefahr. Das betroffene Produkt ist mit Metallsplittern verunreinigt (weitere Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de).

Edeka-GruppeUnternehmensverbund im deutschen Einzelhandel
HauptsitzHamburg
Gründung1898, Berlin

Wurst-Rückruf bei Edeka und Marktkauf – Verletzungsgefahr für Verbraucher

Über den öffentlichen Warenrückruf informiert das das Nordfrische Center in Valluhn, ein Fleischwerk der Edeka Handelsgesellschaft Nord mbH. Darin heißt es, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich metallische Fremdkörper in einigen der Würste befänden.

Solche Metallsplitter oder andere Fremdkörper in Lebensmitteln – wie etwa Glassplitter oder Kunststoffsplitter – können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum führen. Im schlimmsten Falle sind auch innere Verletzungen oder Blutungen möglich.

Aktuell wird beispielsweise auch ein beliebtes Mineralwasser wegen Glassplittern zurückgerufen. Ebenso rufen Rewe und Penny ein Gemüse zurück, in dem sich Glasstücke befinden.

Rückruf wegen Gesundheitsgefahr durch Metallteile: Diese Wurst ist betroffen

Vom aktuellen Rückruf betroffen ist der Artikel Gut&Günstig Rostbratwurst des NORDfrische Centers. Das sind die Produktdaten:

  • Produkt: Gut&Günstig Rostbratwurst
  • Inhalt: 540 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 22.04.2021
  • Losnummer: 210323

Rückruf bei Edeka und Marktkauf: Wichtige Infos für Verbraucher

Die zurückgerufenen Bratwürste wurden in den folgenden Bundesländern verkauft:

  • Schleswig-Holstein,
  • Mecklenburg-Vorpommern,
  • Hamburg,
  • Niedersachsen
  • und Brandenburg.

Im Rückruf heißt es, weitere Mindesthaltbarkeitsdaten sowie andere Artikel der Marke Gut&Günstig seien nicht betroffen. Allerdings kam es erst kürzlich zu einem weiteren Rückruf der Gut&Günstig Eigenmarke – und zwar ebenfalls wegen Metallteilen in einem Lebensmittel.

Video: Metallteile! Edeka ruft diese Tiefkühl-Beerenmischung zurück

Rückruf von verunreinigter Rostbratwurst – Kundenservice informiert

Kunden, die die entsprechenden Rostbratwürste gekauft haben, können diese in den Edeka- und Marktkauf-Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet (mehr Infos zu Edeka auf RUHR24.de).

Für weitergehende Verbraucherfragen kann man sich an den Edeka-Kundenservice wenden. Die Rufnummer lautet: 0800/333 5211

Die Hotline ist Montag bis Sonntag, 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr erreichbar. Alternativ ist auch eine Info per E-Mail möglich: info@edeka.de. Jüngst hatte Edeka noch mit einem anderen Problem zu kämpfen. Wie wa.de berichtet, sorgte eine Panne bei Edeka für verschlossene Türen vor dem Supermarkt*.

Rückruf mangelhafter oder gefährlicher Produkte: Was Kunden wissen sollten

Geht von einem Produkt ein Gesundheits- oder Sicherheitsrisiko aus – wie in vorliegendem Fall – sind die Hersteller und Händler dazu verpflichtet, es aus dem Verkauf zu nehmen. Ist das Produkt allerdings bereits im Umlauf, bleibt nur der Rückruf.

Die Verbraucherzentrale bezeichnet Rückrufe daher als eine Art „Notbremse“. Betroffene Kunden sollten solche öffentlichen Produktwarnungen nicht ignorieren, erklären die Verbraucherschützer. Denn ansonsten könnten eventuelle Ersatzansprüche verfallen. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Mehr zum Thema