Dringende Warnung

Edeka-Rückruf: Metall-Splitter in beliebten Produkt gefunden – schlimme Folgen drohen

Rückruf Edeka
+
Bei Edeka gibt es aktuell einen Rückruf.

Edeka warnt aktuell vor dem Verzehr eines eigenen Produktes. Bei Tiefkühlobst wurden gefährliche Splitter aus Metall gefunden.

Dortmund – Wer zuletzt beim Einkaufen zu Tiefkühlobst gegriffen hat, sollte die Ware noch einmal überprüfen. Denn Edeka hat in einem Produkt gefährliche Metall-Splitter nachgewiesen und informiert nun über einen Rückruf.

SupermarktEdeka
HauptsitzHamburg
Kundenservice0800/3335211

Edeka: Rückruf bei Eigenmarke „Gut & Günstig“ – Tiefkühlprodukt betroffen

Betroffen ist ein Produkt der Edeka Eigenmarke „Gut & Günstig“, die deutschlandweit bei dem Supermarkt und bei Marktkauf angeboten wird. Mehrere Chargen des Produktes „Gut & Günstig feine Beerenmischung mit Sauerkirschen, tiefgekühlt“ sind laut Edeka bedenklich.

„Es ist nicht auszuschließen, dass in einzelnen Packungen metallische Fremdkörper enthalten sein können“, heißt es bei produktwarnung.eu. Diese zu verschlucken kann gefährlich werden und zu inneren Verletzungen führen. Vom Verzehr der Beeren wird daher dringend abgeraten. Symptome innerer Verletzungen können Schwindel, schneller Puls, Bauchschmerzen oder frieren sein.

Metall-Teile in Tiefkühl-Beeren von Edeka: Diese Chargen sind vom Rückruf betroffen

Die Tiefkühl-Beeren werden bei Edeka im 750-Gramm-Beutel verkauft. Vom Rückruf betroffen sind die Produkte mit folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD):

  • 19. Oktober 2022
  • 30. Oktober 2022
  • 19. November 2022
  • 3. Dezember 2022
  • 7. Januar 2023

Kunden, die das Produkt in letzter Zeit gekauft haben, sollten sich vor allem an den MHDs orientieren. Denn eine eigene Chargennummer für die Verpackungen gibt Edeka nicht an. Das Produkt wurde vorwiegend in NRW und angrenzenden Gebieten verkauft. Dazu gehören auch die benachbarten Bundesländer Rheinland-Pfalz und Niedersachsen.

Bei Edeka ist noch ein weiteres Produkt von einem Rückruf betroffen. Bei einem anderen Tiefkühlprodukt besteht Salmonellengefahr.

Rückruf bei Edeka: Kunden können Tiefkühlprodukt zurückgeben

Marktkauf und Edeka haben die entsprechenden Produkte bereits aus dem Verkauf genommen. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten dieses Artikels sowie weitere Tiefkühl-Beeren sind nicht vom Rückruf betroffen.

Wer das Produkt schon gekauft habt, kann dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben (mehr Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de).

Der Kundenservice von Edeka beantwortet unter der Rufnummer 0800/333 5211 (Montag bis Sonntag, 8 Uhr bis 20 Uhr) oder per E-Mail an info@edeka.de.

Video: Salmonellengefahr: Supermärkte rufen Tiefkühl-Kräuter zurück

Immer häufiger Rückrufe: Das ist der Grund

Es kommt immer häufiger dazu, dass Produkte zurückgerufen werden. Das liegt jedoch nicht an der minderen Qualität der Produkte, denn die Standards in Deutschland sind weiterhin hoch.

Hersteller stehen schlicht noch stärker in der Pflicht als früher. Jährlich werden über 500.000 Betriebe der rund 1,2 Millionen in der Lebensmittelbranche registrierten Unternehmen kontrolliert. Bei dem Wissen oder der Vermutung, dass Gefahr vom Produkt ausgehen könnte, muss die zuständige Behörde umgehend informiert werden.

Mehr zum Thema