Großes Rätselraten

Rückruf: Warnung vor deutschem Brot in Holland – Verwirrung ist perfekt

In Holland gibt es derzeit einen Rückruf. Betroffen ist ein Produkt aus Deutschland. Doch warum wird es hierzulande nicht zurückgerufen?

Dortmund – Holland-Urlauber aufgepasst: In den Niederlanden wird derzeit ein Knäckebrot zurückgerufen. Es wurde laut der niederländischen Behörde Nederlandse Voedsel- en Warenautoriteit in Bio-Fachgeschäften in den Niederlanden verkauft. Doch eigentlich kommt das Produkt aus Deutschland.

LandNiederlande
HauptstadtAmsterdam
RegierungssitzDen Haag

Rückruf von Knäckebrot aus Deutschland in Holland – Ethylenoxid im Produkt entdeckt

Von dem Rückruf ist das Produkt „Allos Amaranth Knäckebrot mit Sesam Vollkorn 250g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22.01.2022 betroffen. Hergestellt wird es vom deutschen Unternehmen Allos Hof-Manufaktur. Grund für den Rückruf ist einmal mehr der Problemstoff Ethylenoxid. Ethylenoxid ist ein Gas, das zur Entkeimung und zur Begasung eingesetzt wird. In Lebensmitteln kann es laut Lebensmittelverband Deutschland als Rückstand auftreten.

Das Knäckebrot von „Allos“ kommt ursprünglich aus Deutschland und ist von dem Rückruf betroffen.

Ethylenoxid gilt als krebserregend. In der EU darf das Gas daher nicht eingesetzt werden. Trotzdem kam es zuletzt zu einem regelrechten Massen-Rückruf aufgrund von Ethylenoxid in Deutschland. Grund dafür ist überwiegend importiertes Johannisbrotkernmehl aus der Türkei, welches in vielen Lebensmitteln als Verdickungsmittel eingesetzt wird.

Warnung vor Produkt aus Deutschland in Holland – Rätsel um belastetes Knäckebrot

Auch im „Allos Amaranth Knäckebrot mit Sesam Vollkorn 250g“ wurde Ethylenoxid nachgewiesen – im Rohstoff Amaranth. Die niederländische Behörde rät Verbrauchern deshalb, das Produkt nicht mehr zu verwenden. Im Nachbarland Holland kann das Produkt im Geschäft, wo es gekauft wurde, zurückgegeben werden (mehr News aus Holland bei RUHR24).

Doch eine Frage bleibt für Verbraucher offen: Warum wird ein Produkt aus Deutschland nur in Holland zurückgerufen und nicht in Deutschland selbst? Das Verbraucherportal produktwarnung.eu hat eine entsprechende Anfrage an das Unternehmen Allos gestellt, ob das Knäckebrot auch hierzulande im Handel war. Diese sei bislang unbeantwortet geblieben (mehr Rückrufe und Warnungen bei RUHR24).

Knäckebrot-Rückruf in Holland: Verbraucherportal watscht deutschen Hersteller ab

Online kann das vom Rückruf betroffene Knäckebrot jedenfalls auch in Deutschland bestellt werden. Auf der Website von Allos finden Verbraucher dazu keine weiteren Informationen. Das Urteil von produktwarnung.eu ist deshalb deutlich. Endkunden werden laut des Verbraucherportals „nicht umfangreich und vorbehaltlos“ informiert.

Das Portal bittet Verbraucher, die das Knäckebrot mit dem MHD 22.01.2022 in Deutschland gekauft haben, sich deshalb unter info@produktwarnung.eu zu melden.

Rubriklistenbild: © Robin van Lonkhuijsen/AFP, Allos; Collage: RUHR24