Warnung vor Defekt

Weltweiter Auto-Rückruf: Über 200.000 Fahrer müssen in die Werkstatt

Ein Autobauer veranlasst einen Rückruf weltweit von mehr als 204.000 Exemplaren. Insbesondere Besitzer eines Opels sollten prüfen, ob sie betroffen sind.

Dortmund – Für Tausende Kunden von Opel steht jetzt ein Gang in die Werkstatt an. Grund ist ein großer Rückruf, von dem weltweit mehr als 204.000 Exemplare des Modells Corsa betroffen sind.

Deutscher KraftfahrzeugherstellerOpel Automobile GmbH
HauptsitzRüsselsheim am Main
DachorganisationenStellantis, Groupe PSA

Großer Auto-Rückruf in Deutschland: Über 200.000 Fahrer müssen weltweit in die Werkstatt

Anlass für den Rückruf sei eine „fehlende Warnung an den Fahrer bei Defekt an den Fahrtrichtungsanzeigern“, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg mitteilt, berichtet HEIDELBERG24.

Insgesamt seien weltweit 204.000 Autos von dem Rückruf betroffen, in Deutschland seien es laut KBA vermutlich rund 20.000 Fahrzeuge der Marke Opel. Konkret gehe es um die Baujahre 2019 bis 2021.

Die Behörde empfiehlt betroffenen Autofahrern, Opel oder eine Vertragswerkstatt zu kontaktieren. Der Autobauer hatte erklärt, dass es in Deutschland um 20.073 Fahrzeuge der Modellreihe Corsa gehe, die mit sogenannten Ecoled-Scheinwerfern ausgestattet seien.

Opel veranlasst großen Rückruf: Diese Automarke ist betroffen

Die Daten des Auto-Rückrufs im Überblick:

  • Automarke: Opel
  • Modell: Corsa
  • Baujahr: 2019 bis 2021
  • Grund: Fehlende Warnung bei Defekt an den Fahrtrichtungsanzeigern (Blinkern)

„Bis dato sind uns in diesem Zusammenhang keine Vorfälle mit Sach- und/oder Personenschäden bekannt“, teilte ein Opel-Sprecher mit. Auch dem KBA waren laut der Rückruf-Meldung keine Vorfälle aufgrund des Defekts bekannt.

Großer Opel-Rückruf: Wird mein Corsa in der Werkstatt kostenlos repariert?

Der Werkstatt-Besuch sei für vom Rückruf betroffene Autofahrer „beim autorisierten Opel Service Partner“ kostenfrei, erklärte der Opel-Sprecher weiter. Vorgesehen sei eine Aktualisierung der Diagnosesoftware, was rund 45 Minuten in Anspruch nehmen würde.

Auto-Rückruf: Über 200.000 Fahrer müssen in die Werkstatt

In Deutschland kommt es immer wieder zu Produkt-Rückrufen, vor allem bei Lebensmitteln. Aktuell läuft zum Beispiel ein massiver Käse-Rückruf, gleich mehrere Produkte sind betroffen. Beim Verzehr der Artikel droht Verletzungsgefahr.

Rubriklistenbild: © lyzs/Westend61/Imago