Verletzungsgefahr droht

Rückruf von Käse bei Aldi: Kunden müssen bei bekannten Produkt aufpassen

Derzeit gibt es einen Rückruf in allen Filialen von Aldi Nord und Aldi Süd - betroffen ist Käse.
+
Derzeit gibt es einen Rückruf in allen Filialen von Aldi Nord und Aldi Süd - betroffen ist Käse.

Aldi informiert aktuell über einen Rückruf und warnt vor einem Käse. Der Discounter weist seine Kunden auf mögliche Folgeschäden hin.

Deutschland - Es gibt einen erneuten Rückruf bei Aldi - ausgerechnet mit einem Produkt, das wohl jeder von uns im Kühlschrank hat. Das Unternehmen Fromages d‘Europe ruft verschiedene Sorten von Käse zurück. Diese wurden zuvor bei Aldi Nord und Aldi Süd verkauft.

Rückruf bei Aldi Nord und Aldi Süd: Discounter ruft Käse zurück

Wie das Protal Produktwarnung.eu berichtet, besteht von dem Aldi-Käse eine Verletzungsgefahr. Betroffen sind die Artikel „Roi de Tréfle Französischer Schnittkäse“ und „Coq de France Französischer Schnittkäse“, die in beiden Aldi-Regionen verkauft worden sind (mehr Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de).

Diese Produkte von Aldi Nord und Aldi Süd sind von dem Käse-Rückruf betroffen:

Aldi Nord und Aldi Süd (Inverkehrbringer FDE)

  • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Grand Légère 200g
  • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Grand Classique 200g
  • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Kürbiskerne 200g
  • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Grand Caractère 200g
  • Roi de Trèfle Französischer Schnittkäse Grand Mediterran 180g
Diese Käsesorten der Marke „Le Coq de France“ und „Roi de Trèfle“ von Aldi Nord und Aldi Süd sind von dem Rückruf betroffen.

Diese Produkte von Aldi Nord sind ebenfalls betroffen (Inverkehrbringer Fromagerie de Busseau):

  • Le Coq de France Französischer Schnittkäse Gourmet 200g
  • Le Coq de France Französischer Schnittkäse Caractère 200g
  • Le Coq de France Französischer Schnittkäse mit Kürbiskernen 200g
  • Le Coq de France Französischer Schnittkäse Mediterran 180g

Metallabrieb gefunden: Aldi Nord und Aldi Süd ruft Käse zurück

Wie das Unternehmen mitteilt, kann demnach nicht ausgeschlossen werden, dass in den genannten Produkten aufgrund eines technischen Defekts an einer Verpackungsmaschine metallischer Abrieb enthalten ist. Fremdkörper dieser Art aus Metall können bei Kindern und Erwachsenen zu schweren Verletzungen im Mund- und Rachenraum führen, berichtet auch wa.de. Auch innere Verletzungen und Blutungen sind möglich, die im schlimmsten Fall zum Tode führen kann.

Die Produkte bei Aldi Nord und Aldi Süd betreffen die Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 16. Dezember 2020. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist auf der Rückseite der Verpackung zu finden, wie das Unternehmen erklärt. Wichtig: Der Rückruf betrifft nur den französischen Schnittkäse. Andere Produkte der Marken Coq de France und Roi de Trèfle sind nicht betroffen.

Erst vor wenigen Monaten warnte der Discounter vor dem Verzehr eines anderen tierischen Produktes. In der beliebten Salami von Aldi wurden Salmonellen gefunden. „Es besteht der Verdacht auf eine mikrobielle Verunreinigung durch Salmonellen“, teilte das Unternehmen im Juli mit.