Hersteller warnt vor Verwendung

Rückruf: Hersteller warnt vor Brandgefahr bei Ladegerät für Smartphones

Ein großer Hersteller von Computer- und Handyzubehör ruft derzeit mehrere Ladegeräte zurück. Vor der Verwendung wird dringend gewarnt – Brandgefahr!

Deutschland – Der US-amerikanische Hersteller Belkin ruft aktuell kabellose Ladegeräte zurück. Kunden hatten zuvor von Qualitätsmängeln an den Netzteilen berichtet. Ein Produktionsfehler kann zur Überhitzung des Ladegeräts führen. Daher besteht ein Brandrisiko und auch Stromschläge sind nicht auszuschließen. Wie der Hersteller berichtet, sind Personen- oder Sachschäden aber bislang nicht gemeldet worden (alle Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de).

Belkin InternationalHersteller von Computer-Hardware und -peripheriegeräten
DachorganisationFoxconn
Gründer/CEOChet Pipkin

Rückruf: Brandgefahr bei Handy-Ladegeräten – dieser Wireless Charger ist betroffen

Vom Rückruf betroffen ist die kabelloses, tragbares Ladegerät mit Ladeständer. Fehlerhaft sind dabei nach Angaben des Herstellers nur die Ladegeräte der Special Edition WIZ003. Konkret handelt es sich um die folgenden Seriennummern des Produktes (diese sind am Akku zu finden):

  • Belkin Portable Wireless Charger + Stand Special Edition, WIZ003
  • Seriennummern:
  • 35B01DO6029400-35B01DO6033704
  • 35B01DO5010350-35B01DO5014350
  • 35B01DO6016560-35B01DO6020560
  • 35B01DO5014500-35B01DO5020003
  • 35B01DO6010001-35B01B60D01B60D
Rückruf wegen Brandgefahr: Belkin Portable Wireless Charger + Stand Special Edition, WIZ003.

Rückruf von tragbarem Ladegerät: Dringende Warnung des Herstellers – nicht verwenden!

Wie der Hersteller auf seiner Webseite anmerkt, handelt es sich um einen freiwilligen Rückruf der Belkin-Ladegeräte. Weitere Belkin-Produkte seien nicht betroffen.

Verbraucher, die das betroffene Ladegerät zu Hause haben, sollten es aber auf keinen Fall weiter verwenden. Belkin warnt in seiner Rückrufaktion ausdrücklich davor und wendet sich mit einer eindringlichen Bitte an die Kunden. So heißt es: „Hören Sie bitte unverzüglich damit auf, es zu nutzen, trennen Sie es von der Stromversorgung und kontaktieren Sie uns, um weitere Anweisungen zu erhalten.“

Rückrufaktion: Das sind die wichtigsten Herstellerinfos für Verbraucher

Vom Rückruf betroffene Kunden erhalten den kompletten Kaufpreis erstattet. Für die Rückgabe hat Belkin ein ausführliches Formular vorbereitet. Hier können Kunden Seriennummern eingeben und Kassenbons hochladen.

Diese Infos zur Rückgabe findet man hinter diesem Link des Belkin Supports. Dort erhalten Kunden auch konkrete Angaben zur sicheren Entsorgung der betroffenen Ladegeräte.

Rückruf wegen Produktmängeln – das sind die Rechte für Verbraucher

Zwar gibt Belkin an, dass es sich um einen freiwilligen Rückruf handele, grundsätzlich haben Kunden aber immer das Recht, defekte Produkte zurückzugeben. Denn die Hersteller sind für die Sicherheit ihrer Produkte verantwortlich, wie die Verbraucherzentrale klarstellt.

Haben Produkte einen gefährlichen Defekt, sind die Hersteller verpflichtet, die Kunden zu warnen – oder sogar aufzufordern, das Produkt zurückzugeben (wie in diesem Fall auch geschehen). Auch unabhängig von einem Rückruf können Kunden defekte Produkte innerhalb der zweijährigen Gewährleistungspflicht zurückgeben.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa, Belkin; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema