Was sich ändert

Sky und RTL: Anbieter planen Hammer-Angebot – doch es gibt einen Haken

RTL Sky Logo
+
RTL und Sky machen demnächst gemeinsame Sache.

Kunden von TVNow und Sky können sich freuen: Bald wollen die beiden Streaminganbieter zusammen arbeiten. Doch wie genau soll das ablaufen?

Dortmund – Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Streaminganbietern, bei denen Kunden schauen können, was sie wollen und wann sie wollen. Mit Sky und dem RTL-Service TVNow wollen zwei davon nun zusammenarbeiten.

TV-SenderRTL
Empfang überDigital: Antenne, Kabel, Satellit, Livestream
Sendestart2. Januar 1984 (als RTL plus)

Sky und TVNow von RTL bieten gemeinsames Angebot: Das ist neu

Und davon können Kunden gleich doppelt profitieren. Denn per Sky Q sollen dann weitere Inhalte verfügbar sein. Auch im Free TV wird es Änderungen geben, wie die Mediengruppe RTL mitteilt. Es findet quasi ein Austausch des Programms statt.

Zunächst profitieren aber vor allem Kunden, die bereits bei Sky Q angemeldet sind. Ab Sommer 2021 sollen auch dort über 47.000 Stunden Programm von TVNow verfügbar sein – inklusive der kostenpflichtigen Premium-Inhalte. Außerdem sollen Kunden von Sky Q Zugriff auf alle verfügbaren Free-TV-Programme der Mediengruppe RTL erhalten. Ein eigener Account bei TVNow ist dafür nicht notwendig.

Partnerschaft zwischen RTL und Sky Q: Das ändert sich für Kunden

Unter anderem können Kunden von Sky Q dann exklusive Inhalte von TVNow , wie zum Beispiel „Are you the one“ oder „Temptation Island“, streamen.

Außerdem ist das Programm der digitalen Spartensender Geo Television, RTL Crime, RTL Living und RTL Passion durch die neue Partnerschaft via Sky Q abrufbar (mehr aktuelle News über Digitales auf RUHR24.de).

Neu im Free-TV dank Partnerschaft zwischen Sky und RTL: mehr Formel 1

Doch auch im Free-TV von RTL soll sich etwas ändern. Der TV-Sender soll durch die Partnerschaft mit Sky zukünftig vier Rennen der Formel 1 im TV ausstrahlen. Auch „senderübergreifende Berichte“ über die Formel 1 seien dann möglich.

Die Vereinbarung der beiden Streaminganbieter läuft nach Angaben der Mediengruppe RTL zunächst zwei Jahre. Und das Angebot hat auch einen eigennützigen Hintergrund: RTL möchte damit seinen Streamingdienst TVNow Premium fördern und sein eigenes Livesport-Angebot stärken. „Durch die Partnerschaft mit Sky können wir das Wachstum von TVNow weiter beschleunigen. Sky bietet mit Sky Q eine großartige Entertainment-Plattform für TV und Streaming“, so Bernd Reichart, CEO der Mediengruppe RTL Deutschland.

Kunden profitieren bei Sky und RTL - doch es gibt auch einen Haken

Neben der zeitlichen Begrenzung gibt es noch einen weiteren Haken: Kunden von TVNow Premium gehen in dem Deal völlig leer aus. Wer sich nicht gerade für die Formel 1 interessiert, profitiert nicht von dem neuen Angebot. Kunden, die explizit das Angebot von TVNow Premium nutzen wollen, zahlen in der App nach wie vor 4,99 Euro pro Monat, ohne zusätzliche Inhalte von Sky freizuschalten.

Video: Formel 1: RTL überträgt vier Rennen in Schumachers Debütsaison

Sky und RTL: Preis richtet sich nach dem Abo-Paket, das der Kunde wählt

Der Preis eines Sky-Abonnements hängt davon ab, welche Pakete Kunden gebucht haben. Die Preise schwanken zwischen 22,50 Euro und 45 Euro. Außerdem hat der Vertrag mit Sky in der Regel eine Mindestlaufzeit von zwölf Monaten. Das neue Angebot lohnt sich also wahrscheinlich vor allem für Kunden, die ohnehin schon ein Sky-Abo haben oder eines unabhängig von RTL planen.

Je nach Paket kann auch Netflix Teil des Sky-Abonnements sein. Dieser hat jedoch angekündigt, die Preise zu erhöhen. Weitere Streamingdienste wollen diesem Beispiel folgen.

Mehr zum Thema