Maßnahmen für den Umweltschutz

Weniger Plastik: Rossmann bietet Duschgel zum Abfüllen an - doch es gibt einen Haken

+
Für weniger Plastik: Rossmann testet Abfüllstationen

Rossmann geht in Sachen Umweltschutz  voran. Die Drogerie-Kette testet jetzt Abfüllstationen für Duschgel und Shampoo - doch es gibt einen Haken.

  • Die Vermeidung von Plastik ist ein großes Thema - für Verbraucher und Unternehmen.
  • Nach Dm testet nun Rossmann Abfüllstationen für Reinigungs- und Pflegemittel.
  • Ob die Stationen auch in Deutschland eingeführt werden, ist unklar.

Dortmund - Shampoo im Unverpacktladen kaufen oder lieber gleich selber machen, zum Beispiel aus Roggenmehl. Der Ökotrend, der dem Plastikverbrauch den Kampf ansagt, kennt keine Grenzen. Und das ist auch gut so. 

Rossmann testet Abfüllstationen zum Umweltschutz

Wer plastikfrei leben, jedoch weiterhin in konventionellen Supermärkten einkaufen will, stößt schnell an seiner Grenzen. Dem wollen immer mehr Unternehmen jetzt entgegenwirken und bieten ihren Kunden zunehmend Möglichkeiten an, den Plastikverbrauch zu reduzieren. So auch Rossmann.

Die Drogerie hat bereits im November 2019 ein Pilotprojekt gestartet und hat in einigen Filialen Abfüllstationen für Waschmittel, Shampoo und Spüli aufgestellt, wie die Lebensmittel Zeitung berichtet

Für Abfüllstationen kooperiert Rossmann mit Henkel

In insgesamt fünf Städten werden die Abfüllstationen bei Rossmann inzwischen getestet. Aber: Die Städte sind nicht in Deutschland, sondern in Tschechien. In Prag, Pardubice, Liberec, Brno und České Budějovic probiert die Drogerie, wie gut das umweltfreundliche Projekt bei den Kunden ankommt.

Um die Abfüllstationen in die Filialen zu bringen, ist Rossmann eine Kooperation mit Henkel, einem Großunternehmen für Konsumgüter, eingegangen. Bekannte Marken von Henkel sind Schwarzkopf, Fa, Schauma, Persil oder Perwoll. Und die sind auch in den Abfüllstationen zu finden.

Diese Produkte können Kunden sich bei Rossmann abfüllen

Konkret werden den Kunden folgende Produkte zum selbst abfüllen angeboten:

  • Handseife von Fa
  • Waschmittel und Weichspüler von Persil
  • Geschirrspülmittel von Pril
  • Shampoos und Duschgele von Nature Box

Wer das Angebot nutzen möchte, muss einmalig eine speziell dafür vorgesehene Flasche bei Rossmann kaufen - die ist allerdings aus Plastik, kann dafür aber immer wieder verwendet werden. Die Abfüllbehälter kosten rund 20 tschechische Kronen, das sind umgerechnet etwa 80 Cent. 

Ganz oder gar nicht: Abgefüllt werden können immer nur exakt festgelegte Mengen. Zum Beispiel 385 Milliliter Shampoo oder 750 Milliliter Spülmittel. Dafür sollen die Produkte an der Abfüllstation bei Rossmann aber deutlich günstiger sein, als die konventionellen aus dem Regal. Rund zwei Euro können die tschechischen Kunden sparen, wenn sie sich die Produkte selbst abfüllen. Der Einkauf an der Spüli-Tanke lohnt sich also allemal, nicht nur weil weniger Plastik anfällt. 

Video: Auch dm führt Abfüllstationen ein

Rossmann ist nicht das einzige Unternehmen, das das Konzept mit den Abfüllstationen für Waschmittel, Seife und Co testet. Dm startete bereits Anfang 2019 mit einem ähnlichen Projekt. 

Aber ähnlich wie bei Rossmann, gucken auch hier die deutschen Kunden doof aus der Wäsche. Denn die Abfüllstationen von Dm gibt es nur in Filialen in Österreich

Kommen Abfüllstationen auch in Deutschland?

Ob die Abfüllstationen bei d m und Rossmann auch irgendwann in Deutschland eingeführt werden, lassen beide Unternehmen offen. Deutsche Kunden würden das sicherlich begrüßen. Das lässt sich zumindest aus den Facebook-Kommentaren schließen.

Leider ist bei d m in dieser Hinsicht nichts in Sicht: d m gab an, in Deutschland vorerst keine Abfüllstationen zu planen. Rossmann hingegen will laut der Lebensmittelzeitung noch nicht verraten, ob das umweltfreundliche Projekt nach Deutschland kommt. Immerhin will die Drogerie bis 2025 insgesamt deutlich nachhaltiger werden und Plastik verstärkt den Kampf ansagen. Es besteht also Hoffnung. 

Mehr zum Thema