Kein Mädchenkram

Rossmann: Drogerie-Kette wirbt auf Instagram mit männlichem Model für Lippenstift

Rossmann Logo
+
Rossmann wirbt derzeit auf Instagram mit einem Mann für roten Lippenstift und sorgt damit für Furore.

Die Drogerie-Kette Rossmann räumt mit veralteten Konventionen auf und lässt einen Mann auf Instagram für ihren Lippenstift modeln. Die Resonanz ist durchwachsen.

Burgwedel – Geht man nach den gesellschaftlichen Normen, dann wird Lippenstift heutzutage hauptsächlich für Frauen hergestellt. Rossmann sieht das jedoch anders und lässt auf Instagram einen Mann für roten Lippenstift modeln: Unter dem Motto „Lippenstift kommt in vielen Farben“ präsentiert der stellvertretende Filialleiter Christian seine Schminkkünste.

Rossmann: Mann wirbt auf Instagram für dunkelroten Lippenstift

Als Mann gehört Christian eigentlich so gar nicht zu der Zielgruppe für dunkelroten Lippenstift, aber das ist ihm völlig egal. Für ihn ist Lippenstift kein Mädchenkram und mit alten Rollenbildern hat er sowieso längst Schluss gemacht.

In seiner Heimatstadt ist er in seiner Freizeit gerne als Drag Queen unterwegs und berät daher besonders gerne an den Make-up-Theken bei Rossmann. Den Lippenstift „Rival Matt Lipstick“ in der Farbe 07 trägt er, als hätte er nie etwas anderes gemacht:

Auf Instagram kommt das Foto von Christian bei vielen Usern extrem gut an, aber es gibt auch Kritik und negative Kommentare für die Kampagne:

  • „Sorry, man wird mittlerweile so überfrachtet mit den Gender-Themen (...) Ich möchte nicht auf allen Kanälen damit konfrontiert werden.“
  • „Ihr habt sie doch nicht mehr alle, oder?“
  • „Lasst es bitte Mädchenkram sein. Das Rumgendere nervt so dermaßen“
  • „Kranke Welt“
  • „Damit habt ihr einige Kunden weniger...“

Vielen Kunden gefallen die dunkelroten Lippen von Christian aber auch. In den Kommentaren machen sie dem Rossmann-Mitarbeiter Mut:

  • „Wie toll bitte sieht Christian aus!“
  • „Ganz tolle Werbung!“
  • „Hammer Bilder! Tolles Statement. Und die Farbe steht ihm so gut. Werde glatt neidisch. Bitte mehr solcher Inspirationen!“
  • „Ich bin entsetzt. Ihm steht die Farbe sooo viel besser als mir.“
  • „12 Minuten ist das Bild online und die ersten unnützen Kommentare. Toleranz und Akzeptanz fängt beim Denken an. Lasst die Leute endlich machen, was sie wollen mit ihrem Körper!“
  • „Makeup ist für alle da. Egal welches Geschlecht!“
  • „Ich würde mich gern von ihm beraten lassen!“

Ein paar der User weisen sogar darauf hin, dass Schminke ursprünglich für Männer, vor allem für die Adeligen, geschaffen wurde:

  • „Früher habe sich die Männer auch geschminkt. Rosa getragen und sogar Absätze“
  • „In nahezu jeder Epoche finden sich geschminkte Männer und in nahezu jeder Epoche war das überhaupt kein Problem. Ganz im Gegenteil.“
  • „Makeup war früher vor allem (wohlhabenden) Männern vorbehalten, also tut mal alle nicht so, als wären Männer, die Makeup tragen, ‚krank‘ oder ‚nicht normal‘.“

Wie steht ihr zu dem Thema?