„Natürlich koch‘ ich“-Rezept

Gut für die Verdauung: Proteinbrot mit Möhren, Leinsamen und Flohsamen

Proteinbrot ist seit einiger Zeit in aller Munde, denn viele Menschen vertragen kein Gluten und weichen auf Alternativen aus.
+
Proteinbrot ist seit einiger Zeit in aller Munde, denn viele Menschen vertragen kein Gluten und weichen auf Alternativen aus.

Proteinbrot ist seit einiger Zeit in aller Munde – und das ist ruhig wortwörtlich zu verstehen. Denn viele Menschen vertragen kein Gluten und weichen auf Alternativen aus. Hier ein Rezept für Proteinbrot mit Möhren, Leinsamen und Flohsamen.

Fulda - Für das Proteinbrot mit Möhren, Leinsamen und Flohsamen* aus unserer Kochrezepte*-Serie „Natürlich koch‘ ich“ von Kochbuchautorin Anne Baun aus Fulda* brauchen Sie nur wenige Zutaten und die Zubereitung ist auch ganz leicht.

Die Zutaten (für 1 Brot): 3 Bio-Eier, 250 g Magerquark, 200 g feine Haferflocken, 2 geriebene Möhren, 1 Esslöffel Flohsamen, 1 EL Leinsamen, 100 g zerstoßene Walnüsse, 1/2 TL Backpulver und 1 TL Salz.

Zubereitung: Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Möhren putzen und fein reiben. Die Eier mit dem Quark verrühren, dann die Möhren zugeben und vermischen. Flohsamen, Leinsamen, Backpulver, Salz, Walnüsse und Haferflocken in die Schüssel streuen, zügig verkneten. Dann eine Kastenform fetten und den Teig hineinfüllen. 40 Minuten backen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA