Wichtige Kundeninformation

Rewe-Rückruf: Produkt der Eigenmarke wegen Fremdkörpern besser nicht essen

Rückruf bei Rewe. In einem Produkt der Eigenmarke wurden Fremdkörper entdeckt. Kunden sollten unbedingt die Finger davon lassen.

Köln – Gerade erst mussten Rewe – und auch Edeka – einen Rückruf von Nudeln veranlassen. Nun trifft es den Einzelhändler erneut. Ein Produkt seiner Eigenmarke „Beste Wahl“ sollte nicht verzehrt werden. Kunden werden aufgefordert, das Lebensmittel in der nächsten Rewe-Filale zurückzugeben.

Zweitgrößter Lebensmitteleinzelhändler in DeutschlandRewe
SitzKöln
DachorganisationRewe Group
Mitarbeiter140.000

Rückruf bei Rewe: Fremdkörper in Produkt der Eigenmarke entdeckt

Wie Rewe in einer aktuellen Mitteilung bekannt gibt, ruft die niederländische Firma Mexma Food, die den Supermarkt beliefert, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes folgendes Lebensmittel zurück:

  • Produkt: Rewe Beste Wahl Weizen Tortillas
  • Inhalt: 432 Gramm
  • Größe: 6 x 25 cm
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 15.04.2022
  • Chargennummer: L521286
  • Produktionszeit von 21:45 bis 23:15 Uhr
Bei Rewe werden Weizen Tortillas zurückgerufen

Rewe-Rückruf: Tortillas können Fremdkörper aus Plastik enthalten

Der Grund für den Rückruf sollen transparente Fremdkörper aus Plastik sein, die möglicherweise in die Tortillas gelangt sein können. Es handelt sich dabei laut Rewe um eine vorsorgliche Maßnahme. Dennoch hat der Lebensmittelkonzern umgehend reagiert und das Produkt aus dem Verkauf gezogen (mehr Rückrufe bei RUHR24).

Weiterhin gibt Rewe an, dass andere Produkte seiner Eigenmarke „Beste Wahl“ sowie andere Mindeshaltbarkeitsdaten, Chargen und Uhrzeiten der Tortillas nicht von dem Rückruf betroffen sein. Kunden können diese also weiterhin bedenkenlos verzehren.

Sollten sie jedoch die genannten Fladen, aus denen man leckere Wraps zubereiten kann, gekauft haben, werden sie aufgefordert, das Rewe-Produkt umgehend in einer Filiale zurückzugeben. Rewe teilt mit, dass betroffene Kunden den Kaufpreis erstattet bekommen – auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Rückruf: Rewe muss Produkt der Eigenmarke zurückrufen – Verletzungsgefahr

Dass Fremdkörper aus Plastik, Metall oder Holz Lebensmittel verunreinigen, ist keine Seltenheit. Aufgrund von Produktionsfehler gelangen diese ins Essen. Wird das bemerkt, kommt es in der Regel zum Rückruf der Produkte. Denn für Kunden kann der Verzehr von solchen verunreinigten Lebensmitteln nicht ganz ungefährlich sein.

Denn wer trotz des Rückrufs dennoch Lebensmittel mit Fremdkörpern, wie das aktuell bei den Tortillas der Fall sein könnte, verschluckt hat, sollte Folgendes tun:

  • Ruhe bewahren und überprüfen, ob irgendwelche Symptome oder Schmerzen auftreten.
  • Splitter im Mundraum sofort entfernen.
  • Bei Erstickungszeichen oder starken Schmerzen im Mund- und Rachenraum sowie in der Speiseröhre einen Notarzt rufen und andere Menschen in der Nähe über den Vorfall informieren.

Wenn man sich nicht sicher ist, ob man einen Glassplitter verschluckt hat, ist das erstmal ein gutes Zeichen. Denn dann handelt es sich in der Regel um einen sehr kleinen Fremdkörper, mit denen der Körper in der Regel selbst fertig wird, ohne dass es zu dramatischen Folgen kommen muss. Horrorgeschichten von inneren Blutungen sind eine absolute Seltenheit.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa, Collage: RUHR24.de

Mehr zum Thema