In ganz Deutschland

Rewe-Änderung: Fleischtheke wird teilweise vegan – diese Filialen sind dabei

Eine vegane Bedientheke bei Rewe.
+
In den veganen Frischetheken bei Rewe gibt es Alternativen zu Fleisch- und Käse-Produkten.

Rewe erweitert sein veganes Angebot. Ab sofort gibt es die Alternativen zu Wurst- und Käse auch direkt in den Frischetheken. Doch nicht in allen Filialen.

Köln – Erst vor kurzem hat ein Rewe-Händler in Kaarst (NRW) mit seiner veganen Frischetheke für großes Aufsehen gesorgt. Nun greift auch die Supermarkt-Kette selbst genau dieses Konzept auf. Ab sofort werden die Bedientheken von insgesamt fünfzig Rewe-Märkten in ganz Deutschland um vegane Lebensmittel erweitert, teilte das Unternehmen am Mittwoch (21. September) mit. Neben Fleisch, Wurst, Fisch und Käse werden jetzt also auch entsprechende pflanzliche Alternativen präsentiert.

Vegane Frischetheke bei Rewe: Klare Trennung der pflanzlichen und tierischen Lebensmittel

Die veganen und tierischen Produkte sind in den Rewe-Frischetheken durch Glasscheiben voneinander getrennt.

Mit den veganen Frischetheken setzt Rewe den Trend der letzten Jahre klar fort. Die Supermarkt-Kette hat genau wie Aldi, Lidl, Edeka und Co. sein Angebot an pflanzlichen Alternativprodukte sehr stark ausgebaut. „Dadurch können sich Kund:innen rund um die Produkte beraten lassen und genau die Portionen kaufen, die sie auch benötigen“, sagt ein Rewe-Sprecher zu dem Schritt.

Die vegane Frischetheke befindet sich in den Rewe-Märkte „in der Regel“ im Bereich von Feinkost oder Käse. Alle pflanzlichen Lebensmittel sich dabei mit dem gelben V-Label „Vegan“ gekennzeichnet. Für die veganen Schnitzel und Co. mussten „umsatzschwachen Fleisch- und Wurstartikeln“ Platz machen, sagte ein Rewe-Sprecher auf 24RHEIN-Anfrage. Beim Frischfisch bleibt dagegen alles gleich, weil dieser kühler gelagert werden muss als die pflanzlichen Lebensmittel.

Der vegane Bereich der Bedientheken ist dabei durch Glasscheiben von den tierischen Produkten getrennt. Zudem wird jeweils gesondertes Geschirr und Besteck verwendet, damit es zu keiner „Kontamination“ der veganen Waren mit tierischen Bestandteilen kommt.

Rewe: Wo die vegane Frischetheke jetzt überall gibt – vorerst (Auswahl)

  • Köln: Hohenstaufenring 29-37 (50674), Kölner Straße 26 (50859, Lövenich), Rhöndorfer Straße 17 (50939), Hauptstraße 128 (50966) und Hauptstraße 55 (51103, Kalk)
  • Düsseldorf: Oberbilker Allee 55, 40223
  • Bonn: Am Weidenbach 31, 53229
  • Leverkusen: Düsseldorfer Straße 41-45, 51379 in Opladen
  • Erftstadt (Rhein-Erft-Kreis): Kölner Ring 2, 50374 
  • Kaarst (Rhein-Kreis Neuss): Neusser Straße 6-10, 41564 
  • Mainz: Am Kronberger Hof 1 (55116) und Rheinallee 64 (55118, Zollhafen)
  • Koblenz: Hohenfelder Straße 22 (56068) und Moselweißer Straße 101-1013 (56073)
  • Alfter: Ziegelweg 1, 53347
  • Berlin
  • Hamburg
  • München
  • Dresden
  • Hannover

Die veganen Frischetheken bei Rewe wurden am Montag (19. September) in fünfzig Märkten in ganz Deutschland eröffnet. Laut Rewe befinden sich die entsprechenden Märkte unter anderem in den oben genannten Großstädten. Dabei handelt es sich aber vorerst um einen Test. Je nachdem, wie dieser verläuft, könnten die pflanzlichen Alternativen auf die Bedientheken weiterer Märkte ausgeweitet oder aber auch bei Misserfolg theoretisch wieder entfernt werden.

Neben dem Rewe-Markt in Kaarst gibt es auch bei anderen Rewe-Händlern bereits seit kurzem eine vegane Frischetheke. So zum Beispiel in mehreren Märkten in und um Köln. Jedoch kann es auch dazu kommen, dass die Bedientheken nicht wie gewohnt geöffnet sind. Denn einige Supermärkte hatten zuletzt Personalprobleme bei Frischetheken.

Rewe: Diese veganen Produkte werden in der Frischetheke angeboten (Auswahl)

  • Vegane Salami
  • Vegane Leberwurst
  • Vegane Grillspieße
  • Veganes Steak
  • Verschiedene gereifte Käsealternativen
  • Vegane Feinkostsalate
  • Hinweis: Die Auswahl der angebotenen Produkte kann variieren.

Rewe: Veganes Angebot teils über 1000 Artikel groß

Mit den veganen Frischetheken ergänzt Rewe das bereits stark gewachsene Angebot an pflanzlichen Alternativen. Je nach Marktgröße umfasst es mittlerweile mehr als 1000 vegane Lebensmittel, sagt ein Sprecher. Das Unternehmen will aber „dieses Sortiment kontinuierlich erweitern“. Unter anderem aus Nachhaltigkeitsgründen, weil vegane Produkte etwas zum Klimaschutz beitragen würden. Nachhaltigkeit spielt für die Supermarkt-Kette auch bei neu gebauten Filialen eine große Rolle. So möchte Rewe zukünftig mehr Märkte nach dem „Green Farming“-Konzept eröffnen. (os)

Dieser Artikel wurde am 21. September um 17:03 Uhr inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Details zu verringertem Fleisch-Angebot ergänzt.

Mehr zum Thema