Falsche Angaben

Rewe-Lüge: Foodwatch deckt dreisten Fleisch-Betrug im Supermarkt auf

Verbraucher müssen ordentlich aufpassen, was im Einkaufswagen landet: Manche Verpackungen halten weniger, als sie versprechen. Dreiste Mogelpackungen hat Foodwatch jetzt nominiert.

Deutschland – Dass in den Regalen der Supermärkte einige Mogelpackungen stehen, ist längst kein Geheimnis mehr. Besonders dreiste Werbe-Lügen werden jetzt wieder von dem Verein Foodwatch für den „Goldenen Windbeutel 2021“ nominiert. Darunter sind einige bekannte Marken – unter anderem auch eine Eigenmarke von Rewe.

VereinFoodwatch e.V.
GründerThilo Bode
SitzBerlin
ZweckVerbraucherinformation

Rewe-Fleisch lockt mit falschen Fakten: Produkt für goldenen Windbeutel 2021 nominiert

Es handelt sich um das Hähnchen-Brustfilet der Rewe-Marke Wilhelm Brandenburg. Die Verpackung ziert das „klimaneutral“-Logo von Climate Partner und suggeriert: Fleisch-Verzehr ohne ein schlechtes Gewissen gegenüber der Umwelt haben zu müssen.

Dabei machen gemäß der Landwirtschaftsorganisation FAO der Vereinten Nationen Treibhausgase aus der Tierhaltung 14,5 Prozent aller Treibhausgase aus. Eine Menge also (mehr News von Supermärkten bei RUHR24).

Rewe-Fleisch eine Klima-Lüge? Kandidat beim goldenen Windbeutel 2021

Wie Foodwatch berichtet, solle für die Klimaneutralität bei dem Rewe-Fleisch Treibhausgas-Emissionen kompensiert werden. Hierfür kaufe die Supermarkt-Kette Zertifikate des Projekts „Tambopata / Waldschutz mit nachhaltigem Paranussanbau“. Heißt: Die Treibhausgas-Emissionen aus der Tierhaltung werden in Kauf genommen, als Ausgleich werde Klimaschutz in Peru finanziert.

Große Leser-Umfrage bei RUHR24

RUHR24 will es wissen. Wir rufen dich auf, uns deine Meinung zu sagen. Am besten direkt bei der Umfrage mitmachen und sich am Ende noch die Chance auf einen Gewinn sichern.

Doch jetzt wird es skurril: Denn eine von Foodwatch-beauftragte Recherche habe ergeben, dass das Tambopata-Projekt in Peru den dortigen Wald gar nicht schütze und somit auch das Klima nicht. Die Entwaldung habe sogar nicht abgenommen, sondern zugenommen. Das Hähnchen-Brustfilet der Marke Wilhelm Brandenburg „klimaneutral“ zu nennen ist also falsch – ein echter Windbeutel 2021.

Fleisch der Rewe-Eigenmarke Wilhelm Brandenburg soll mit einem falschen „klimaneutral“-Logo werben.

Der Verein konfrontierte Rewe mit den Erkenntnissen. Der Supermarkt gab an, erst seit 2021 mit dem Zertifizierungsunternehmen zu kooperieren. Laut Foodwatch würden die Zertifikate für das Geflügelfleisch jedoch aus den Jahren 2010 bis 2012 stammen.

Rewe-Fleisch von Wilhelm Brandenburg hat namhafte Konkurrenz beim goldenen Windbeutel 2021

Mit einer Mogelpackung hatte es auch ein Kaufland-Kunde zu tun, als er schlecht gewordenes Hackfleisch bekommen haben soll, obwohl das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht erreicht war. Im Rennen um den Negativ-Preis „Goldener Windbeutel 2021“ hat Rewe jedenfalls noch namhafte Konkurrenten.

Etwa Volvic-Wasser von Danone oder die Marke von Fitness-Influencerin Pamela Reif wurden von dem Verein für Verbraucher unter die Lupe genommen. Das sind alle Kandidaten für den goldenen Windbeutel 2021 – sowie der Vorwurf:

  • Danone: Volvic Wasser – Klimalüge
  • J.J. Darboven: Mövenpick Kaffeekapseln Green Cap – Umweltlüge
  • Katjes: Wunderland + Vitamine – Gesundheitsmärchen
  • Naturally Pam by Pamela Reif: Clean Protein Bar – Umweltlüge
  • Rewe: Hähnchen Brustfilet – Klimalüge

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP; Foodwatch

Mehr zum Thema