Gegen den Trend

Rewe reagiert auf Döner-Frust und erhöht die Kebab-Preise

Die Zeiten, in den es einen Döner unter 5 Euro gab sind vorbei. Oder doch nicht? Rewe sagt den Dönerbuden-Besitzern nun den Kampf an.

Update, Donnerstag (3. November), 13.40 Uhr: Rewe hatte in diversen Filialen Döner für 3,50 Euro angeboten und damit zahlreiche Kebab-Buden-Besitzer verärgert. Nun reagiert die Supermarktkette und erhöht den Preis für einen Döner auf immerhin 4,50 Euro.

Rewe reagiert auf Döner-Frust und erhöht die Preise für Kebab

Das hat zum einen mit der sich ausweitenden Inflation zu tun, zum anderen aber auch mit unserer Berichterstattung, die wohl bei den Preis-Machern bei Rewe dafür gesorgt hat, dass es den Döner an der heißen Theke jetzt nur noch für 4,50 Euro gibt.

Erstmeldung, Donnerstag (27. Oktober), 11.34 Uhr: Der Preis für einen Döner ist in Deutschland zum Symbol für die hohe Inflation geworden. Kaum noch eine Dönerbude, in der des Deutschen Lieblingsessen noch unter 6 Euro zu haben ist. Nicht selten kostet die türkische Spezialität 7,50 Euro. Mancherorts sogar mehr. Ob damit schon das Maximum erreicht ist? Fraglich. Doch es gibt sie tatsächlich noch, die günstigen Döner. Der Supermarkt-Riese Rewe verkauft Döner nun besonders günstig.

Rewe verkauft Döner für 3,50 Euro inklusive Käse – Preis deutlich unter Durchschnitt

Nicht wenige Rewe-Filialen bieten in Deutschland warmes Mittagessen an eigens dafür eingerichteten Theken an. Immer häufiger sind dort auch Döner-Angebote zu finden (so auch im Rewe im Weipertzentrum in Heilbronn). Und die haben es in sich.

Rewe bietet Döner für 3,50 Euro an. Das sorgt für Frust.

Neben anderen hauptsächlich fleischlastigen Auswahlmöglichkeiten wie Schnitzel, Cordon Bleu, einem halben gegrillten Hähnchen oder einer Currywurst gibt es nicht selten auch Döner. Und zwar für 3,50 pro Portion. Das liegt deutlich unter dem deutschlandweiten Schnitt für einen Kebab, der aktuell bei knapp über 6 Euro liegt.

Wer nun meint, dass Rewe vielleicht kleinere Döner anbietet, als mancher Buden-Besitzer, der irrt. Ganz im Gegenteil. Die Portion Schafskäse ist im Preis inbegriffen. Kostet anderswo fast immer 50 Cent extra. Klar, dass so mancher Dönerbuden-Besitzer da zornig wird.

Dönerbuden-Besitzer frustriert wegen Rewe-Preis für Kebab: „Schauen in die Röhre“

echo24.de hat bei mehreren Döner-Verkäufern nachgefragt. Viele sind einfach nur frustriert und verärgert. Ein Restaurant-Betreiber, der nicht genannt werden will, schimpft: „Klar, dass eine riesige Supermarktkette solche Preise anbieten kann und wir kleinen Ladenbesitzer da in die Röhre schauen. Würde ich meinen Döner noch für 3,50 Euro verkaufen, könnte ich in vier Wochen zumachen.“

Wie lange Rewe an dem Angebot festhält, ist derweil unklar. Den Preiskampf werden die Dönerbuden-Besitzer aber in jedem Fall verlieren. So viel ist klar.

Umfrage: Wie gerne isst du Döner?

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer, Petra Schneider/Imago, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema