Damenrasierer im Test

Stiftung Warentest prüft Rasierer: Produkte vom Discounter überzeugen - doch es gibt einen Haken

Stiftung Warentest hat 20 Rasierer für Frauen untersucht, wobei auch Discounter-Produkte überzeugen konnten.
+
Stiftung Warentest hat 20 Rasierer für Frauen untersucht, wobei auch Discounter-Produkte überzeugen konnten.

Auf Rasierer wollen einige Damen gerade im Sommer nicht verzichten. Stiftung Warentest hat sich die Produkte genauer angeschaut. Hier die Testergebnisse.

  • Stiftung Warentest hat 20 unterschiedliche Rasierer für Damen miteinander verglichen.
  • Dabei gibt es einen großen Unterschied in der Qualität zwischen Systemrasierern und Einwegrasierern.
  • Die Discounter-Produkte und die Eigenmarken von Rossmann und dm können im Test mit den teuren Marken mithalten.

Dortmund/NRW - Der Sommer naht und damit die Zeit der kurzen Hosen. Um eine gute Figur abzugeben, gehören Rasierer für viele Frauen zur nötigen Körperpflege, wie RUHR24.de* berichtet. Grund genug für Stiftung Warentest, die unterschiedlichen Produkte zu vergleichen (mehr Service-Artikel auf RUHR24.de).

Rasierer für Damen im Test: Diese Produkte untersuchte Stiftung Warentest

Das Ergebnis von Stiftung Warentest, die auch Shampoo untersucht hat*, überrascht. Denn keiner der untersuchten Artikel erhielt eine schlechtere Note als "befriedigend". Im Test waren sowohl Discounter-Produkte von Aldi als auch Eigenmarken von dm und Rossmann sowie Markenprodukte von Nivea und Wilkinson. Die Preisspanne lag dabei zwischen 24 Cent und 9,45 Euro.

Da wegen des Coronavirus – und die dadurch verschärften Maßnahmen in den Supermärkten – viele Kunden vermehrt online einkaufen, wurde auch ein Rasierer von Amazon untersucht.

Rasierer bei Stiftung Warentest unter der Lupe: So wurde getestet

Zu den Testern gehörten 50 Frauen im Alter zwischen 16 bis 58 Jahren, die unterschiedliche Haut- und Haartypen repräsentierten. Insgesamt 1.000 Nassrasierer kamen dabei in jeweils 150 Durchgängen zum Einsatz. Bei der Bewertung gab es zudem unterschiedliche Kriterien, aus denen sich eine Gesamtnote ergab. Wie gründlich die Haare entfernt wurden, machte insgesamt 40 Prozent der Note aus. 

Damit Frauen im Sommer ihre glatten Beine zeigen können, benötigen sie einen Rasierer.

Die Anpassungsfähigkeit des Nassrasierers sowie die Reinigung entschieden 20 Prozent der Note, genau wie der Faktor, ob Rötungen oder Hautreizungen entstanden. Überraschend: Obwohl die Artikel zwischen zwei bis sechs Klingen hatten, spielte die Anzahl der Schneiden kaum eine Rolle.

Beim Endergebnis von Stiftung Warentest, die kürzlich auch Hafermilch getestet haben*, wurden die Rasierer für Damen in sogenannte Systemrasierer mit Wechselklingen und Einwegprodukte unterteilt. Dabei wurde ein großer Unterschied deutlich. Denn während sich die Systemrasierer durch ihre ergonomische Form problemlos an die Haut anpassten, waren die simplen Varianten der Rasierer mit ihrer eckigen Form nicht wirklich komfortabel. Dazu kommt, dass die Einwegprodukte, die aus Plastik bestehen, schädlich für die Umwelt sind.

Systemrasierer bei Stiftung Warentest: Discounter-Produkt kann im Test mithalten

Bei den Artikeln mit Wechselklingen erhielten gleich mehrere Produkte die Bestnote 1,6. Unter den sieben Testsiegern ist der Artikel "Isana Pace 6 Lady Rasierer" von Rossmann für etwa sechs Euro. Ersatzklingen gibt es für den Rasierer für rund 1,50 pro Stück.

Auch das Discounter-Produkt "Ombia Razor for Women 6 Klingen Rasierer" von Aldi-Süd für etwa 4,50 Euro wurde mit der Note 1,6 bewertet. Die Ersatzklingen kosten ebenfalls rund 1,50 Euro pro Stück.

Dass günstig nicht immer gut sein muss, zeigte sich auch in einem anderen Fall: Stiftung Warentest hat Smartwatches und Fitnesstracker getestet. Nur wenige Modelle konnten überzeugen.

Im Video: Wachsen Haare nach der Rasur wirklich dicker nach?

Einwegrasierer: Eigenmarke von Rossmann unter den Testsiegern

Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte, der kann sich für den "Venus Smooth-Rasierer" von Gilette entscheiden. Der Nassrasierer ist für etwa 5,50 Euro erhältlich. Die Ersatzklingen sind mit rund 1,96 Euro pro Stück etwas teurer als die Produkte von Aldi Süd und Rossmann. Die kompletten Ergebnisse von Stiftung Warentest, die auch Konten und Online-Banking untersucht haben*, gibt es online.

Unter den 20 untersuchten Produkten waren sechs Einwegrasierer dabei. Auch hier konnte der Rasierer von Rossmann überzeugen, weshalb die "Isana Damen Einwegrasierer 3-Klingen" für ungefähr 75 Cent pro Stück zu den Testsiegern von Stiftung Warentest gehören. Die Rasierer "Venus 3" von Gilette und der "Wilkinson Sword Xtreme 3 Beauty zählen ebenfalls zu den Gewinnern. malm

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.