Unterschied in der Rezeptur

Rama ist keine Margarine – das sind die Alternativen

Rama ist keine Margarine. Oft denken Kunden, die beiden Begriffe wäre das gleiche. Aber ein Blick auf die Rezeptur zeigt die Unterschiede.

Dortmund – Wer Kuchen backen oder etwas anbraten möchte, greift in Deutschland schnell zu Rama, wenn im Rezept Margarine steht. Rama ist bei vielen ein Synonym für Margarine geworden. Dabei ist das schon seit 15 Jahren nicht mehr so.

ProduktRama
HerstellerUpfield Holdings
Fettgehalt60 Prozent
Gründung1871

Rama ist keine Margarine? Stimmt, ein Blick auf die Rezeptur zeigt die Unterschiede

Rama oder Margarine ist doch egal? Das glauben noch immer viele Menschen in Deutschland irrtümlicherweise. 2007 änderte allerdings der damalige Hersteller Unilever die Rezeptur von Rama. Ein Teil des enthaltenen Fetts wurde damals durch Wasser ersetzt. Seitdem genügt Rama nicht mehr den gesetzlichen Ansprüchen, um sich als Margarine bezeichnen zu dürfen.

In Deutschland zählt Streichfett nur dann als Margarine, wenn der Fettgehalt mindestens 80 Prozent beträgt. Was den Fettgehalt betrifft, macht es übrigens keinen Unterschied, ob man Margarine oder Butter benutzt. Durch den höheren Wassergehalt wies Rama ab 2007 aber nur noch 70 Prozent Fett auf. Sie ist seitdem keine Vollfett-Margarine mehr.

Bei der Umstellung wurde außerdem ein großer Teil der vorher in Rama enthaltenen drei Pflanzenöle (Rapsöl, Maisöl und Sonnenblumenöl) durch Palmöl ersetzt. Das wegen seiner wenig nachhaltigen Produktion stark umstrittene Palmöl war auch einer der größten Kritikpunkte von Öko-Test beim Vergleich von Margarine.

Rama hat einen Fettanteil von 60 Prozent

Die Rama, die heutzutage im Supermarkt gekauft werden kann, hat einen noch geringeren Fettanteil. 2017 wurde die Rezeptur erneut angepasst und der Fettgehalt von „Rama - der Klassiker“ auf 60 Prozent gesenkt. Dass Streichfette von Kundinnen und Kunden irrtümlich für „richtige“ Margarine gehalten werden, kann schnell passieren. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe schafft Klarheit.

NameFettgehalt
Vollfett-Margarinemindestens 80 Prozent und weniger als 90 Prozent
Dreiviertelfett-Margarine (Alternativ: Fettreduzierte Margarine)60 bis 62 Prozen
Halbfett-Margarine39 bis 41 Prozent
Streichfett X von 100Für Fettgehalte, die außerhalb der gesetzlich bestimmten Werte für Margarine, Dreiviertelfett- und Halbfettmargarine liegen. X steht für den konkreten Fettgehalt des Produktes.

Nach der europäischen Streichfettverordnung handelt es sich bei Rama um eine Dreiviertelfettmargarine. Diese haben einen Fettgehalt von 60 bis 62 Prozent. Kundinnen und Kunden sollte das beim Kauf bewusst sein, denn die Eigenschaften von Rama unterscheiden sich von denen der Vollfett-Margarine.

Rama ist weniger zum Backen geeignet: Hoher Wassergehalt macht Teige kaputt

Der erhöhte Wassergehalt kann laut Verbraucherservice Bayern bei fettreduzierter Margarine zu Problemen beim Backen führen. Teige, in die normalerweise kein Wasser kommt, können sich verändern. So bekomme beispielsweise Mürbteig keine knackige Struktur, sondern verhielte sich zäh und gummiartig.

Obwohl auf der Packung von Rama steht, dass sie gut zum Backen geeignet ist, stellen Stiftung Warentest und Verbraucherschutz Bayern das in Frage.

Auch Rührteige werden teilweise speckig und feucht. Laut Stiftung Warentest benötigt eine Margarine für gute Backeigenschaften mindestens 70 Prozent Fettanteil (mehr Testberichte auf RUHR24).

Alternative zu Rama: Diese Margarine schneidet im Öko-Test gut ab

Trotzdem verwendet Rama weiterhin das Wort Margarine auf ihrer Webseite. Sie behaupten dabei nicht, dass Rama Vollfett-Margarine ist, aber es gibt auch keine Einordnung des Fettgehalts von Rama. Die Verwendung des Begriffs kann für Kunden daher durchaus irreführend sein.

Zuletzt stand Rama als Mogelpackung des Monats in der Kritik. Es gab eine versteckte Preiserhöhung um 25 Prozent. Alternative, „echte“ Margarine, die im Öko-Test mit „gut“ am besten abgeschnitten haben, sind die Bellasan Pflanzen Margarine von Aldi Nord und die K-Classic Pflanzenmargarine von Kaufland. Sie enthalten beide eine Mischung aus Raps-, Palm- und Kokosöl.

Rubriklistenbild: © Manfred Segerer/Imago

Mehr zum Thema