Keine Produktwarnungen mehr

Rückrufe in Deutschland: Website mit Warnungen plötzlich vor dem Aus

Immer wieder kommt es in Deutschland zu Rückrufen. Um Verbraucher darauf hinzuweisen, gibt es entsprechende Warn-Websites. Eine davon könnte bald verschwinden.

Deutschland – Ob Verunreinigungen durch bedenkliche Inhaltsstoffe, gefährliche Fremdkörper oder Verletzungsgefahren: Rückrufe und Produktwarnungen stehen in Deutschland an der Tagesordnung. Beinahe täglich wird ein Lebensmittel oder auch Non-Food-Produkt zurückgerufen. Entsprechende Warnungen gibt es im Internet.

Rückrufe in Deutschland: Warn-Website wird zum Ende des Jahres 2021 vielleicht verschwinden

Auf eine Warn-Website für Produktrückrufe müssen Verbraucher in Deutschland aber vielleicht schon bald verzichten: Bis Ende des Jahres 2021 soll das Portal „produktrueckrufe.de“ abgeschaltet werden. Genaue Gründe werden auf der Website nicht genannt, dort heißt es nur, dass das Portal „auch aus Altersgründen“ keine Zukunft haben wird.

Aktuell, so steht es auf produktrueckrufe.de, suche man deshalb nach einem Nachfolger für die Seite. Angebote zum Kauf des Portals seien „willkommen“, heißt es. Dem Eigentümer sei es wichtig, „das Thema ‚Produktrückrufe‘ in der Sache weiterkommen zu lassen“ und nicht einfach verschwinden zu lassen.

Sollte sich bis Ende 2021 allerdings kein Käufer für die Seite gefunden werden, wird das Portal Ende Dezember abgestellt. Dann gibt es für Verbraucher, die sich über Produktrückrufe in Deutschland informieren wollen, eine Warn-Website weniger.

Website über Rückrufe droht nach 15 Jahren das Aus: Interessierte können das Portal kaufen

„produktrueckrufe.de“ wurde bereits im Jahr 2007 gegründet, nachdem der jetzige Eigentümer der Seite „mehrfach persönliche Informationsdefizite bei Rückrufaktionen“ erlebt hatte. Sein damaliges Ziel: Verbraucher über kaputte, gefährliche und gesundheitsgefährdende Produkte aufklären (mehr über Rückrufe und Warnungen bei RUHR24).

Im Anschluss entwickelte sich die Website laut eigener Aussage zu einer beliebten Anlaufstelle für Rückrufe mit „vielen unerwarteten Erfolgserlebnissen“. Wie viele Verbraucher wirklich von den Rückrufen profitiert haben, ist allerdings unklar.

Wenn bei Rewe oder in einem anderen Supermarkt oder Discounter ein Lebensmittel von einem Rückruf betroffen ist, wird darüber auf Warn-Websites berichtet.

Aktuelle Rückrufe in Deutschland: Vor diesen Lebensmitteln warnt die Website im November 2021

Aktuelle Rückrufe auf „produktreuckrufe.de“, über die auch RUHR24 berichtet hat, sind die folgenden:

Wie viel die Warn-Website „produktrueckrufe.de“ kosten soll, ist unklar. Ein Nachfolger scheint aber noch nicht gefunden worden zu sein.

Rubriklistenbild: © Fabian Sommer; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema