Folge des Ukraine-Kriegs

Preise für Möbel bei Ikea und Co. steigen immer weiter – Experte erklärt, warum

In einem Ikea-Möbelhaus stehen Polstermöbel in einer Ausstellungshallte.
+
Besonders Polstermöbel werden teurer werden.

Wer künftig bei Ikea oder in anderen Möbelhäusern einkauft, muss sich auf höhere Preise einstellen. Ein Experte erklärt, wie das mit dem Krieg in der Ukraine zusammenhängt.

Köln – Je länger es her ist, dass die EU Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängt hat, desto klarer werden die Auswirkungen der Entscheidung. So ist von den Folgen des Ukraine-Kriegs* zum Beispiel die Möbelindustrie betroffen. Denn Ikea* und Co. beziehen aus Russland, Belarus und der Ukraine wichtige Rohstoffe und Vorprodukte, die nicht einfach ersetzt werden können. Bedeutet das, dass Möbel teurer werden?
24RHEIN* hat mit einem Experten gesprochen und erklärt, auf welche Preise sich Verbraucher einstellen müssen.

Unabhängig von der Frage, wie teuer Möbel in Zukunft werden, ist schon jetzt klar, dass die Lieferzeiten ebenfalls steigen. Und das, obwohl sie im letzten Jahr bereits um zwei Wochen über dem regulären Niveau lagen. Besonders betroffen seien individuell konfigurierbare Möbel, die nicht von der Stange produziert werden. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.