Bild: dpa

Für Vielschreiber und Postkarten-Verschicker könnte das Jahr 2019 teuer werden. Denn die Post plant wohl eine Preiserhöhung. Bisher kostet das Porto für einen Standardbrief 70 Cent. Es soll nun auf bis zu 90 Cent ansteigen.

Die Deutsche Post soll die Möglichkeit bekommen, das Port für Briefe deutlich zu erhöhen. Das berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung am Montag (11. Februar). Das neue Porto soll wohl zwischen 85 und 90 Cent liegen.

Porto wird auch für Postkarten teurer

Bisher ist der neue Preis für das Porto noch nicht festgelegt. Eine Preiserhöhung gibt es aber wohl auch für Postkarten.

Durch die Digitalisierung ist die Anzahl der verschickten Briefe in den vergangene Jahren gesunken. Die Erhöhung kann als Reaktion darauf verstanden werden. Von den neuen Preisen würde die Post wirtschaftlich profitieren.

Aktuelle Top-Themen:

Mitte Januar hatte die Post schon einmal für eine Erhöhung des Portos plädiert. Die Bundesnetzagentur sprach der Post damals nur eine Anhebung auf bis zu 80 Cent zu.

Es gibt aber auch einen kleinen Lichtblick

Eigentlich war diese Preiserhöhungen schon für April geplant. Aber: Alle Brief-Liebhaber können jetzt noch einmal kurz aufatmen. Das Porto dürfte erst im Sommer teurer werden.

Aber nicht nur das Porto für Briefe wird 2019 teurer. Pakete kosten schon seit dem 1. Januar mehr. Das Porto für Pakete bis 5 Kilogramm, die Privatpersonen in einer Filiale frankieren lassen steigt um 50 Cent auf 7,49 Euro. mit dpa-Material