Tupperware und Co.

Verfärbte Plastikdosen wieder sauber bekommen: Eiswürfel-Trick soll helfen

Weiße oder durchsichtige Plastikdosen wie Tupperware verfärben sich häufig. Mit einfachen Hausmitteln bekommt man sie wieder sauber.

Deutschland – Frischhaltedosen sind für viele Menschen im Haushalt unverzichtbar: Zum Aufbewahren und Einfrieren von Essensresten oder zum Mitnehmen sind die beliebten Kunststoff-Boxen mit den bunten Deckeln einfach praktisch. Darin aufbewahrte Nahrungsmittel hinterlassen aber manchmal Verfärbungen. Wie man solche Verschmutzungen entfernen kann, weiß RUHR24*.

LifehacksHacks für alltägliche Probleme
Ziel Problemlösung
Besonderheitmeist ungewöhnliche Strategien oder Mittel

Verfärbte Plastikdosen – Trick hilft gegen die unschönen Verschmutzungen

Insbesondere Tomatensoße, Rote Beete oder auch Suppen lassen Frischhaltedosen schnell unschön aussehen. Sie bekommen dann oftmals einen Orangestich. Meistens sind solche Verfärbungen echt hartnäckig – einfach abspülen hilft hier nicht.

Solche Kunststoffdosen mit Gelbstich sollten dennoch keinesfalls direkt im Müll landen. Das wäre eine unnötige Umweltbelastung, denn die unschöne Verfärbung ist ein rein optisches Problem.

Wen das Ganze dennoch zu sehr stört, der kann mit verschiedensten Hausmitteln versuchen, die Verfärbung wegzubekommen. Als besonders effektiv hat sich ein Eiswürfel-Trick erwiesen, den Öko-Test und Utopia empfehlen.

Verfärbte Frischhaltedosen wie Tupperware: Dieser Eiswürfel-Trick soll helfen

Neben den Eiswürfeln benötigt man für den Lifehack* Zucker, Spülmittel und Mineralwasser. Er funktioniert wie folgt:

  • Zunächst soviel Zucker in die verfärbte Frischhaltedose füllen, bis ihr Boden bedeckt ist.
  • Dann einige Tropfen Spülmittel darauf geben.
  • Nun ein paar Eiswürfel hinzufügen.
  • Zuletzt die Dose mit Mineralwasser auffüllen.
  • Das Gemisch muss nun ca. eine Stunde einwirken lassen.

Nach Ablauf der Zeit kann der Inhalt in die Spüle geschüttet und die Plastikdose gründlich ausgespült werden. Die Verfärbungen sollten nun beseitigt oder zumindest verblasst sein.

Das Geheimnis hinter dem Lifehack: Zucker und Spülmittel sollen Fettreste aufgesogen werden. Zugleich soll die Kälte dafür sorgen, dass die Flecken aufgebrochen werden.

Gegen Alterserscheinungen bei Frischhaltedosen hilft der Lifehack allerdings nicht: Die Dosen günstigerer Marken, bei denen es sich nicht um originale Tupperware handelt, vergilben oft mit den Jahren. Bei hartnäckigen Vergilbungen, die bereits Jahre bestehen, ist auch der Eiswürfel-Trick machtlos.

Ein Lifehack mit Eiswürfeln soll gegen Verfärbungen bei Frischhalteboxen helfen. (Symbolbild)

Verfärbte Plastikdosen – diese Hausmittel lassen Verschmutzungen verblassen

Natürlich kommt es bei derartigen Hausmitteln grundsätzlich immer darauf an, um welche Flecken es sich handelt, aus welcher Art Kunststoff die Dosen bestehen und wie ausgeprägt die Verfärbung ist.

Sollte der Trick nicht funktionieren, sind die folgenden Hausmittel einen Versuch wert:

  • Bei leichten Verfärbungen kann Speiseöl helfen. Damit die Dose gründlich ausreiben und sie danach spülen.
  • Gleiches könne auch mit Zitronensaft funktionieren, erklärt Öko-Test.
  • Auch als hilfreich erwiesen hat sich Backpulver. Um Verfärbungen damit zu entfernen, die Frischhaltedose zunächst mit heißen Wasser füllen. Dann zwei Päckchen Backpulver hinzugeben, etwas umrühren und das Gemisch über Nacht stehen lassen.

Bei besonders hartnäckigen Verfärbungen lohnt es sich auch, die Anwendungen mehrmals hintereinander durchzuführen. Übrigens gibt es gegen vielerlei Verschmutzungen einfache Lifehacks mit Hausmitteln. Wer sich über verfärbtes Besteck ärgert, kann es beispielsweise mit Alufolie versuchen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Beata Zawrzel/dpa, Regina Wolf/RUHR24; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema