Viele Tricks für die Abwesenheit

Pflanzen während dem Urlaub richtig bewässern: Tipps, wie sie überleben

Schneckenbefall, Unkraut jäten und regelmäßiges Bewässern: Im Garten gibt es eine Menge zu tun. Wer in den Urlaub will, muss deswegen vorsorgen.

Deutschland – So sehr man sich auch auf den wohlverdienten Urlaub freut, so viel gibt es auch in der Regel vorab zu organisieren. Ist die Wohnung aufgeräumt? Der Müll rausgebracht? Alle Rechnungen bezahlt? Und was passiert eigentlich mit den Blumen und Pflanzen im Garten? RUHR24* gibt Tipps.

StoffWasser
FormelH2O
Siedepunkt100° C

Urlaub: Pflanzen und Blumen retten – mit diesen Tipps den Garten bewässern

Denn während man Müll, Wohnung und Rechnungen selbst in der Hand hat, brauchen Pflanzen regelmäßig Wasser. Doch gießen wird schwer bei mehrwöchiger Abstinenz und sich selber versorgen können Pflanzen auch nicht. Wer also keine freundlichen Nachbarn hat, die sich ab und an um den Garten kümmern, der muss kreativ werden.

Denn nicht nur Schnecken machen im Garten Arbeit*, auch die Bewässerung muss gemacht werden. Zum Glück gibt es einige Tipps und Tricks, die den Blumen das Überleben im Urlaub sichern. So sollten Topfpflanzen einfach im Schatten oder an einem Gartenteich platziert werden. Je näher sie zueinander stehen, desto besser. Denn so wird das Wachstum verhindert, die Blumen verbrauchen weniger Wasser.

Garten: Tipps um Pflanzen und Blumen ausreichend zu bewässern – auch während man im Urlaub ist

Alternativ könnten auch Blumenkästen mit Wasserspeicher herhalten, um die Bewässerung zu sichern – hier gilt es aber Vorsicht zu wahren: Für längere Abwesenheiten eignen sich die Kübel nämlich nicht. Eher für einen einwöchigen Urlaub, sofern die Blumen nicht in der Sonne stehen.

Der Wasserspeicher lässt sich aber noch mit einem anderen einfachen Trick etwas erhöhen: Und zwar mit großen Plastikflaschen. Diese einfach mit Wasser füllen, verschließen und ein kleines Loch in den Deckel stechen. Die Flasche dann kopfüber in die Blumenerde stecken – et vóilà: ein selbstgebauter Wasserspeicher für die Gartenpflanze.

Wenn der Urlaub ruft, gibt es Tipps, um die Pflanzen und Blumen im Garten zu retten.

Pflanzen und Blumen im Urlaub bewässern: So überlebt der Garten auch während der Reise

Doch es gibt natürlich noch weitere Kniffe, um die Blumen im Garten vor dem Sterben zu bewahren, während man selbst in der Urlaubssonne schmort. Beim nächsten Tipp bedarf es allerdings etwas Arbeit. Wer sein selbstangebautes Gemüse nach dem Urlaub noch verzehren möchte, sollte es vor Abreise nochmal ordentlich bewässern – logisch.

Doch jetzt der Trick: Nach dem Gießen das Beet ordentlich mulchen. Die Feuchtigkeit bleibt mit dem organischen Material länger im Boden, da die Verdunstung reduziert wird.

Bewässerung im Garten während des Urlaubs: Simple Tipps und Tricks retten Pflanzen und Blumen.

Ein weiterer simpler, wie logischer Tipp ist, die Blätter der Blumen zurückzuschneiden. Schließlich verbraucht der grüne Teil der Pflanzen ebenfalls viel Wasser.

Darüber hinaus ist für die Beete, Blumen und Pflanzen im Garten auch ein automatisches Bewässerungssystem eine Option, die allerdings etwas kostspieliger ist. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten: Entweder ein über App gesteuertes Bewässerungssystem oder aber eines, das an eine Zeitschaltuhr angeschlossen ist.

Mit diesen Tipps sollte das Überleben der Pflanzen und Blumen gesichert sein. Und nach einem erholsamen Urlaub kann die Arbeit im Garten wieder voll losgehen. Neben Bewässerung steht dann wohl auch Unkraut jäten auf der To-Do-Liste*, auch hier gilt es aber einiges zu beachten. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Mychele Daniau/AFP

Mehr zum Thema