Gute Nährstoffquelle

Nudelwasser: Darum sollten Sie öfters damit Ihre Pflanzen gießen

Spaghetti auf einer Gabel in kochendem Nudelwasser. (Symbolbild)
+
Sie kippen Nudelwasser immer weg? Nutzen Sie es besser für Ihre Pflanzen. (Symbolbild)

Nudelwasser sollten Sie besser nicht mehr wegschütten. Warum nicht stattdessen auf die Pflanzen gießen? Was sich verrückt anhört, hat nur Vorteile.

München – Wer Nudeln kocht, fragt sich oft, was er mit dem übriggebliebenen Wasser anstellen soll. Die meisten schütten es dann einfach in den Abfluss. Doch das sollten Sie künftig besser unterlassen! Vor allem dann, wenn Sie Hobbygärtner sind und/oder viele Zimmerpflanzen bei sich zu Hause stehen haben. Denn das trübe und unappetitlich wirkende Wasser strotzt nur so vor Nährstoffen! Es wäre also viel zu schade, das „flüssige Gold“ einfach so wegzukippen.
Stattdessen gießen Sie Nudelwasser besser über Ihre Pflanzen, weiß 24garten.de.*

Schließlich enthält das Wasser von darin gekochten Nudeln oder Kartoffeln sehr viel Gutes, was man wiederum für andere Gerichte und Soßen, aber auch Pflanzen weiterverwenden kann. Denn besonders letztere freuen sich über einen Guss mit Nudel- oder Kartoffelwasser. Schließlich ist darin eine hohe Dichte an Mineralstoffen wie Magnesium, Eisen und Phosphor, die wiederum dabei helfen, dass die Zimmer- und Gartenpflanzen noch besser gedeihen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.