Von Anfang an gut

Pfingstrosen pflanzen: Drei Fehler, die Sie vermeiden sollten

Eine Knospe und eine weiß blühende, gefüllte Blüte der Garten-Pfingstrose (Paeonia officinalis)
+
Die richtige Pflege belohnt die Garten-Pfingstrose (Paeonia officinalis) mit einer üppigen Blüte. (Symbolbild)

Pfingstrosen sind beim Einpflanzen sensibel und verweigern beim falschen Start im Beet sogar die Blüten. Ein paar Fehler sollten Sie daher nicht machen.

München – Im Spätsommer und im Herbst ist der richtige Zeitpunkt, um Pfingstrosen als wurzelnackte Rhizome zu pflanzen, vorgezogene Pflanzen im Topf dürfen auch im Frühjahr in die Erde. Etwa Mitte Mai fängt die Päonie dann an prächtig zu blühen, zumindest wenn Sie bei der Pflanzung alles richtig gemacht haben. Es gibt ein paar typische Fehler, die sie vermeiden sollten.
Was Sie beim Pflanzen der Pfingstrosen beachten müssen, weiß 24garten.de.

Pfingstrosen mögen einen humosen, leicht lehmigen und eher kalkhaltigen Boden am liebsten. Zu sandig sollte der Boden nicht sein. Und er darf nicht zu Staunässe neigen, sonst drohen Fäulnis und Pilzkrankheiten.