Verbraucher aufgepasst

Penaten: Öko-Test fällt vernichtendes Urteil für beliebte Baby-Creme

Penaten-Creme
+
Penaten: Die Creme zählt zu den bekanntesten deutschen Pflegeprodukten, auch in der Babypflege. Vor drei Jahrzehnten ging die Firma mit ihrem Werk in Bad Honnef (Nordrhein-Westfalen) an den US-Riesen Johnson & Johnson, zur Jahrtausendwende wurde die Produktion nach Italien und Frankreich verlagert.

Für Babys wollen Eltern das Beste und greifen bei der Pflege zu Markenprodukten. Besonders Penaten-Creme ist beliebt, doch die ist schlechter als ihr Ruf.

Deutschland – Auch wenn man sie selber nie benutzt hat, dürfte die blaue Dose mit dem Schäfer und dem Schaf auf dem Deckel den meisten bekannt sein: Die Creme von Penaten zählt zu den beliebtesten Pflegeprodukten für Babys. Im Vergleich mit 22 anderen Cremes schnitt sie allerdings schlecht ab.

VerbrauchermagazinÖko-Test
VerlagÖko-Test AG
ChefredakteurHans Oppermann

Penaten: Öko-Test bewertet beliebte Creme nur mit „mangelhaft“

Öko-Test hat diese Menge an Babycremes zuletzt unter die Lupe genommen. Die von Penaten ist eine von zwei Produkten, die nur mit „mangelhaft“ bewertet wurden. Doch was sind die Gründe dafür?

Hauptsächlich ist ein bestimmter Inhaltsstoff daran Schuld. Nämlich Paraffine beziehungsweise Fette auf Erdölbasis. Das Labor konnte außerdem Verunreinigungen durch aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) nachweisen. Hinter sogenannten MOAH können auch krebserregende Verbindungen stecken.

Penaten-Creme: Öko-Test findet mehrere problematische Zutaten

Was genau bemängelt Öko-Test an Paraffinen? Grundsätzlich sollen diese sich nicht in das natürliche Gleichgewicht der Babyhaut integrieren, natürliche Öle hingegen können das. Außerdem seien Paraffine als Inhaltsstoff unnötig, beinahe alle weiteren Babycremes, die von Öko-Test (Bezahlartikel) untersucht wurden, enthalten keine.

Ebenfalls kritisch beäugt: Mit Butylhydroxytoluol (BHT) enthält die Penaten-Creme noch einen weiteren problematischen Inhaltsstoff. BHT kommt in Kosmetika als Antioxidans zum Einsatz. Antioxidantien sorgen dafür, dass Fette, die in Cremes enthalten sind, nicht ranzig werden (mehr Testberichte auf RUHR24.de)

Babycremes neben Penaten im Öko-Test: Die meisten sind mindestens „gut“

Das klingt zwar erst einmal sinnvoll, allerdings können sich auch aus BHT Verbindungen lösen, die krebsauslösend wirken können. Der Inhaltsstoff reichert sich zusätzlich im menschlichen Fettgewebe an und kann Allergien auslösen.

Laut dem Anbieter von Penaten, dem Großkonzern Johnson & Johnson wurde die Rezeptur der Creme allerdings im zweiten Quartal 2020 verändert. BHT sei demnach nicht mehr im Produkt enthalten.

Aktuell könnte ein neugeborenes Mädchen 83,4 Jahre alt werden, ein neugeborener Jungen 78,6 Jahre. Foto: Fabian Strauch/dpa

Besonders bitter: Von den insgesamt 22 getesteten Cremes haben 20 mit „sehr gut“ oder „gut“ abgeschnitten. Mit „mangelhaft“ ist die Penaten davon weit entfernt (mehr von Öko-Test auf RUHR24.de).

Öko-Test überrascht von Ergebnis bei Baby-Cremes: Penaten kriegt „mangelhaft“

Das bedeutet aus der Sicht von Öko-Test im Umkehrschluss, dass die meisten Cremes für Babys empfehlenswert sind. Die Tester hätten zahlreiche Stoffe, die normalerweise häufig in Kosmetik bemängelt werden, nicht gefunden. Beispielweise krebsverdächtiges Formaldehyd, problematische Duftstoffe oder PEG-Verbindungen, die die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen können, waren in keiner der Cremes.

Das Gesamturteil beruht vor allem auf den Inhaltsstoffen. Bei der Penaten-Creme wurden für die MOAH demnach zwei Noten abgezogen. Für Paraffine und BHT folgte jeweils noch ein Abzug um eine Note. Damit lautet das Gesamturteil „mangelhaft“

Zuletzt hat Öko-Test auch Haferflocken unter die Lupe genommen und dabei schockierendes festgestellt. Vor allem die Discounter-Produkte haben dabei enttäuscht.

Mehr zum Thema