Bei Unfall droht Teilschuld

Parkregel wird wegen Energiekrise wichtig – Autofahrer müssen sie kennen

Wegen der Energiekrise soll nachts die Straßenbeleuchtung reduziert werden. Beim Halten müssen Autofahrer bei wenig Licht spezielle Regeln beachten.

Dortmund – Es gibt spezielle Regeln, wie Autos im bei schlechten Lichtverhältnissen zu halten und parken sind. Einige haben das von ihrer Führerscheinprüfung wahrscheinlich nicht mehr im Kopf. Das wird im Herbst und Winter aber wichtig. Denn vielerorts soll, um Energie zu sparen, die Straßenbeleuchtung reduzieren werden.

ThemaBeleuchtung beim Halten
Gesetz§ 17(4) Straßenverkehrsordnung
AnlassEnergiesparmaßen von Kommunen

Straßenbeleuchtung in Deutschland wird gedimmt: Das gilt für die Beleuchtung des Autos laut StVO

Wer sein Auto abstellen will, muss sich selbst darum kümmern, dass es ausreichend beleuchtet ist. Das schreibt die Straßenverkehrsordnung in Paragraf 17 (4) vor. Diese Regel gerät nach der Führerscheinprüfung schnell in Vergessenheit. Denn normalerweise sorgt die Straßenbeleuchtung für ausreichend Licht.

Durch die Energiekrise könnte sich das vielerorts allerdings im Herbst und Winter ändern. Wenn Straßenlaternen - um Energie zu sparen - gedimmt oder sogar zeitweise ausgestellt werden, müssen Autofahrer wieder öfter ihrer Pflicht zur Beleuchtung des Fahrzeugs nachkommen. Eine von vielen Änderungen für Fahrzeughalter 2022.

Auto bei Nacht abstellen: Diese Regeln gelten laut StVO innerorts

Denn bei schlechten Lichtverhältnissen werden am dunklen Straßenrand abgestellte Autos leicht übersehen. So kann es zu Unfällen kommen.

Deshalb müssen Autofahrer in solchen Fällen laut Straßenverkehrsordnung innerorts ihr Parklicht anstellen. Und zwar an der Seite des Autos, die der Fahrbahn zugewandt ist. Passiert das nicht, so droht dem Halter des Autos im Falle eines Unfalls eine Teilschuld.

Halten mit dem Auto im Dunklen kann Unfälle verursachen

Das gilt allgemein für haltende Autos. Also auch dann, wenn man zum Beispiel nur Personen ein- oder aussteigen lässt oder kurz anhält, um einen Blick auf das Handy zu werfen. Das Warten an roten Ampeln oder Bahnschranken zählt nicht dazu, denn dann ist das anhalten vom Verkehr vorgegeben.

Diese Parkregeln stehen so in der Fassung der StVO von 2013. Sie gelten also schon länger – doch werden sie, angesichts der Sparmaßnahmen während der aktuellen Energiekrise, wichtiger denn je. 

Parklichter anstellen bei schlecht beleuchteten Plätzen in der Nacht

Das Parklicht lässt sich einseitig links oder rechts bei abgezogenem Zündschlüssen anstellen. Entsprechend brennt dann immer nur ein Scheinwerfer und ein Rücklicht bei verminderter Leistung. Dabei ist der Autofahrer auch dafür verantwortlich, dass die Leuchten am Fahrzeug nicht verdeckt oder beschmutzt sind.

Autofahrer sind selbst dafür verantwortlich, dass ihr Auto im Dunklen von anderen Verkehrsteilnehmenden gut sichtbar ist.

Oft lässt sich das Parklicht mit nach links oder rechts gedrücktem Blinkhebel anschalten. Ansonsten kann man das in der Bedienungsanleitung nachlesen (mehr Service-News bei RUHR24).

Energieverbrauch von Standlicht und Parklicht

Autos müssen aber nicht verpflichtend ein Parklicht haben. Viele Modelle besitzen deshalb keins. In diesen Fällen müsste das Standlicht angeschaltet werden. Das verbraucht aber mehr Strom. Damit brennen beide Scheinwerfer und beide Rückleuchten sowie die Armaturenbeleuchtung.

Das Problem: Steht das Auto über eine längere Zeit und ist die Batterie vielleicht etwas älter, kann es insbesondere bei kalten Temperaturen sein, dass das Auto morgens nicht anspringt. Zum sicheren Start muss die Autobatterie nämlich laut autosieger.de noch über die Hälfte ihrer Ladung verfügen.

Auto springt wegen Standlicht nicht an: Batterien können sich entladen

Auch außerhalb geschlossener Ortschaften ist anstelle des Parklichts das Standlicht beim Halten vorgeschrieben. Um die Batterie zu schonen, ist die einfachste Lösung, dort zu parken, wo es hell ist.

Für einige Stunden ist es grundsätzlich auch nicht problematisch, das Standlicht brennen zu lassen. Es ist nur wichtig daran zu denken es wieder auszuschalten. Ansonsten ist es auch möglich, Parkleuchten nachzurüsten.

Rubriklistenbild: © Dirk Sattler/Imago

Mehr zum Thema