Sichtschutz, Zierde, Solitärgras

Pampasgras im Garten: So müssen Sie das Trend-Gras pflegen

Pampasgras blühend in einem Vorgarten. (Symbolbild)
+
Pampasgras ist auch perfekt für den Vorgarten geeignet. (Symbolbild)

Pampasgras ist ein hoch wachsendes Solitärgras mit einem sehr hohen Zierwert. Vor allem kombiniert mit verschiedenen Sorten ergibt es ein buntes Bild.

München – Pampasgras eignet sich ideal als schnellwüchsiger Sichtschutz, der nicht zu viel Pflege erfordert. Das dekorative Ziergras ist im Sommer und Frühherbst wirklich blickdicht. Manche Sorten können über zwei Meter hoch und über einen Meter breit werden.
Wie das Pampagras gepflegt werden sollte und welche Beetnachbarn gut passen, verrät 24garten.de*.

Als Standort ist für das unkomplizierte Pampasgras ein halbschattiger bis sonnigen Ort gut geeignet. Der beste Boden sollte locker und nährstoffreich sein. Das Untermischen von Kompost, Bokashi oder Wurmhumus ist hier empfehlenswert. Diese Dünger können Sie auch später im Frühjahr unterheben, damit die Blüten von September bis November als schöne Wedel sprießen. Der Boden sollte vor der Aussaat noch ein mal geharkt werden, dann kann das Saatgut ausgestreut werden. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.