Mehr als eine Vitamin-C-Quelle

Orangen-Power im Herbst: Tipps, wie sich auch die Schale verwerten lässt

Orangen Orangenschalen Zitrone Haushalt Küche
+
Orangenschalen sind ein ungewürdigter Alleskönner.

In der kalten Jahreszeit sind Orangen für viele eine beliebte Vitamin-C-Quelle. Die Schale landet oft unbenutzt im Müll – ein fataler Fehler.

Nordrhein-Westfalen - Orangen sind beliebte Vitaminbomben im Winter. Viele wissen gar nicht, was die Schale der Frucht alles kann. Wir haben fünf Tipps für die Verwendung von Orangenschalen.

UnternehmenÖko-Test
Verkaufte Auflage103.397 Exemplare
VerlagÖKO-TEST AG (Deutschland)
ChefredakteurHans Oppermann
BeschreibungVerbrauchermagazin
ISSN0948-2644

Orangenschalen ‒ das kann der Alleskönner im Haushalt: Haarspülung, Kalkentferner und mehr

Orangenschalen müssen nicht immer weggeworfen werden. Sie sind gewissermaßen Alleskönner. Ob für die Haarpflege oder als Geruchsentferner. Für den Haushalt ist der vermeintliche Abfall ein wahres Wundermittel.

Bestenfalls sollten Orangen immer nur gekauft werden, wenn sie auch Saison haben. Die Früchte werden in Spanien ab November geerntet. Vorher werden sie aus dem Süden eingeflogen (mehr Service-Artikel auf RUHR24.de).

Reinigung und unangenehmer Duft: So könnt ihr Orangenschalen noch gut nutzen

Damit die Schalen der Orangen weiter verwendet werden können, sollte immer zu Bio-Orangen gegriffen werden. Dann können sie als Putzmittel, Mottenhilfe oder Haarspülung verwendet werden. Zudem ist dann auch der Abrieb für Kuchen oder Gebäck verwendbar.

Der erste Tipp, wie Orangenschalen genutzt werden können, ist simpel. Mit ihrem frischen Duft können sie Gerüche aus Dosen und Schüsseln (vor allem aus Plastik) entfernen. Einfach einreiben und mit Wasser auswaschen, wie Öko-Test berichtet.

Orangen-Tee und Kalkentferner: Tipps für die Verwendung von Orangenschalen

Gleichzeitig können die Schalen der Orangen aber auch als Kalkentferner gegen Flecken dienen. Die Zitronensäure eignet sich ideal für die Reinigung von Edelstahl, Badarmaturen oder auch das Waschbecken in der Küche. Statt dem üblichen Zitronen- oder Essigreiniger können die Schalen verwendet werden. Die Stelle einfach einreiben und abspülen.

Wir bleiben in der Küche: Orangenschalen sind nicht nur nützlich, wenn es um Sauberkeit und einen guten Duft geht. Sie können auch für ein wahres Geschmackserlebnis sorgen. Einfach die Schalen, wie einen Tee oder eine heiße Zitrone, mit heißem Wasser aufgießen. Nach zehn Minuten ist der frische Orangen-Tee fertig. Wer jedoch nicht dauernd eine frische Orange zur Hand hat oder nach dem Verzehr der Orange die Schale verwenden will, kann sie auch trocknen und später für einen Tee verwenden.

Tipps und Tricks im Haushalt: So werden aus Orangenschalen eine Haarspülung und Mottenfänger

Orangenschalen können auch bei der Reinigung der Haare helfen und ihnen neuen Glanz verleihen. Dazu werden die Schalen über zwei Tage in Apfelessig eingelegt und herausgenommen. Anschließend wird das Gemisch im Verhältnis 1:3 mit Wasser aufgefüllt und fertig ist die Haarspülung aus den Orangenschalen. Das hat Öko-Test, die zuletzt auch Bettdecken getestet haben, berichtet.

Im Winter flüchten Insekten, wie Motten und Fliegen, gerne mal rein in die warme Wohnung. Damit sich die Motten nicht in den Schränken einnisten, können die Orangenschalen dort in einem Säckchen hinein gehangen oder gelegt werden. Die Klamotten duften frisch und bleiben verschont.

Video: Nicht wegwerfen! Dafür können Orangenschalen, Kerzenwachs und Co. noch verwendet werden!

Aber auch auf der Heizung können die Schalen der Orangen gelagert werden und ihren Duft verbreiten. Und auf dem Weihnachtsdessert machen sie sich als Deko gut. Orangenschalen sind vielseitig verwendbar, müssen nicht weggeschmissen werden und können nach dem Verzehr der Orange auch gut getrocknet und später verwendet werden.