Ein paar Dinge zu beachten

Für Playstation, Xbox oder Nintendo: So gibt man ein Online-Spiel zurück

Online-Spiel trotz Rechte-Verzicht zurückgeben
+
Doch nicht das Richtige gewählt? Online-Spiele können bei den meisten Stores zurückgegeben werden, schreibt das IT-Portal „heise online“.

Ob ungewolltes Weihnachtsgeschenk oder Fehlkauf – wer ein Online-Spiel zurückgeben möchte, kann das meist ohne Probleme tun. Ein paar Dinge sind aber zu beachten.

Berlin (DPA) - Wer ein Online-Spiel kauft, muss in der Regel auf sein gesetzliches 14-tägiges Rückgaberecht verzichten. Trotzdem können Online-Spiele bei den meisten Spiele-Stores zurückgegeben werden, schreibt das IT-Portal heise online. Die Kulanz der Plattformen sei zwar freiwillig, aber gewöhnlich sehr groß.

Für Playstation, Xbox oder Nintendo: So gibt man ein Online-Spiel zurück

Aber wer kennt es nicht: Nicht nur zu Silvester gibt es rund um einen Jahreswechsel coole Online-Spiele für die Freunde. Falls man aber ein Spiel zurückgeben will, sollte es nicht schon ausgepackt sein.

Für eine Rückerstattung ist die Stelle zuständig, wo das Spiel gekauft wurde. Auch wenn man etwa im Laden einen Download-Code erwirbt und das Spiel dann über den Online-Store der Konsole lädt, ist das Geschäft, wo bezahlt wurde, Ansprechpartner (alle News zum Service auf RUHR24).

Wichtig zu wissen: Die meisten Läden akzeptieren eine Rückgabe nur, wenn die Schutzfolie um die Spielverpackung noch unbeschädigt ist.

Auf ihrer Webseite erläutern die Experten von heise online außerdem, wie die Rückgabe bei folgenden großen Game-Stores konkret erfolgt: Steam, Epic Games Store, GOG, Playstation, Xbox, Nintendo Switch.

Mehr zum Thema