Schock bei Dr. Oetker: Unternehmen nimmt bekannte Ristorante Pizza aus dem Sortiment

Pizza von Dr. Oetker. Foto: dpa
+
Pizza von Dr. Oetker. Foto: dpa

Dr. Oetker schmeißt seine bekannte Schoko-Pizza aus dem Sortiment. Warum das Unternehmen den drastischen Schritt geht und ob es Ersatz gibt, lest ihr hier.

Mit seiner Verkündung, eine Schoko-Pizza auf den Markt bringen zu wollen, sorgte Dr. Oetker 2017 für ordentlich Furore. Jetzt der Schock: Die süße Köstlichkeit verschwindet vom Markt.

  • Für die Schoko-Pizza von Dr. Oetker gab es zu wenige Käufer.
  • Ob sie jemals in die Supermärkte zurückkehren wird, ist ungewiss.
  • Ersatz soll es erst mal nicht geben.

Am 1. April 2017 startete Dr. Oetker den Verkauf seiner Schoko-Pizza. Viele hielten das Produkt damals aufgrund des Datums für einen Aprilscherz. Doch dem war nicht so - das Unternehmen meinte es tatsächlich ernst mit dem übersüßen Teigfladen.

Bereits im darauffolgenden Sommer verkündete Dr. Oetker, zwei Millionen Pizzen verkauft zu haben. Der Hype war lange ungebrochen. Doch jetzt ist Schluss. Das Unternehmen aus Bielefeld in NRW stellt die Produktion ein.

Schoko-Pizza von Dr. Oetker hatte zu wenig Käufer

Als Grund für den drastischen Schritt nannte ein Sprecher von Dr. Oetker auf Nachfrage der Augsburger Allgemeine, eine zu geringe Nachfrage: "Es gab keine ausreichend große Fanbase mehr." Das sei jedoch bei ausgefallenen Produkten wie der Schoko-Pizza ganz normal.

Ob der runde Schokoladentraum jemals zurück in die Supermärkte kehren wird, konnte der Sprecher nicht sagen. Genauso wenig, ob Dr. Oetker neue ausgefallene Produkte auf den Markt bringt.

Pizza sorgte für geteilte Meinungen

Als die Pizza vor zwei Jahren auf den Markt kam, entstand ein regelrechter Hype. Bereits wenige Tage nach dem Launch war sie überall ausverkauft. Doch offenbar kauften sich viele Leute die Pizza nur zum Testen. Auf Social Media fielen die Reaktionen gemischt aus.

Viele hielten sie für zu mächtig, zu schokoladig. Kein Wunder: Eine komplette Schoko-Pizza hatte rund 1.000 Kalorien und damit sogar mehr als die herzhaften Pizzen von Dr. Oetker.

Auch der RUHR24-Geschmackstest fiel eher durchwachsen aus. Eine komplette Schoko-Pizza haben wir nicht geschafft - nach einem Stück hätten wir sie am liebsten schon zur Seite gelegt. Als Dessert vielleicht okay, aber als Mittag- oder Abendessen? Niemals!

Produktionsstopp bei Dr. Oetker ist nicht ganz neu

Die Nachricht darüber, Dr. Oetker stelle seine Schoko-Pizza ein, ist entgegen aktueller Medienberichte nicht ganz neu. Auf Nachfrage der Augsburger Allgemeine teilte der Sprecher von Dr. Oetker mit, dass die normalgroße Pizza schon seit 2018 nicht mehr produziert werden würde.

Öffnen auf www.instagram.com

Stattdessen gab es zuletzt eine kleinere Version der süßen Versuchung: "Dr. Oetker Ristorante Piccola Ciccolatino". Doch auch diese verschwindet aus den Märkten. Sie wird seit August 2019 nicht mehr produziert und verkauft, teilt der Sprecher mit.

Wer auf Süßes steht und auch in Zukunft nicht auf Schoko-Pizzen verzichten möchte, kann sie entweder ganz einfach selbst machen oder in der L'Osteria probieren. Die Gastro-Kette hat seit dem 30. Januar 2018 eine "Pizza con Nutella" im Angebot.

Überraschung bei der beliebten Hasennussschnitte Hanuta. Denn bald gibt es einen Riegel, der allerdings so aussieht wie der von Knoppers. Trotzdem: Die Hanuta-Fans freuen sich.

Das Unternehmen Tchibo hat inzwischen angekündigt, jetzt in den Foto-Markt anzubieten. Damit macht Tchibo dm Konkurrenz.