Tester haben einen klaren Favoriten

Öko-Test testet Apfelmus: Gefährliche Pestizide im Apfelbrei – ein Händler reagiert auf erschreckende Ergebnisse

Wenn es um die Frage Apfelmus oder Apfelmark geht, hat Öko-Test einen ganz klaren Favoriten.
+
Wenn es um die Frage Apfelmus oder Apfelmark geht, hat Öko-Test einen ganz klaren Favoriten.

Apfelmus mit Kartoffelpuffer - lecker! Allerdings kann Apfelbrei zur echten Zuckerbombe werden. Das zeigte ein Test von Öko-Test.

  • Fruchtig, süß und leicht säuerlich – Apfelmus kann ein wahrer Gaumenschmaus sein oder eben eine richtige Zuckerbombe.
  • Öko-Test hat einige Sorten Apfelmus und Apfelmark untersucht: Hauptkritikpunkt war der Zuckergehalt.
  • Ein Hersteller nach dem Test sein Apfelmus sogar aus den Supermarktregalen geräumt. 

Dortmund/Frankfurt am Main - Auf Pfannkuchen oder zu Kartoffelpuffern – Apfelmus oder Apfelmarkt macht die platten Pfannengerichte zu einem exquisiten Mahl. Die Auswahl in den Supermärkten ist groß, vor dem Griff zum Apfelbrei fällt die Entscheidung Apfelmus oder Apfelmark. Öko-Test hat in der aktuellen Ausgabe (08/2020) einen klaren Favoriten. 

Zeitschrift

Öko-Test

Verkaufte Auflage

106.876 Exemplare

Verlag

Öko-Test AG

Chefredakteur

Hans Oppermann

Apfelmus oder Apfelmark – das ist hier die süße Frage

Aber worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen Apfelmus und Apfelmark? Im Zuckergehalt – denn Apfelmus muss mindestens 16,5 Prozent Zucker enthalten. Das schreiben die offiziellen Vorgaben in den Leitsätzen für Obsterzeugnisse den Herstellern vor. Apfelmark hingegen ist nicht auf Zuckerzusätze angewiesen und kommt in den meisten Fällen auch ganz ohne zugesetzten Zucker daher.

Dass Produkten ein bestimmter Zuckergehalt vorgeschrieben wird, ist nicht neu. Und das, obwohl der hohe Zuckeranteil in Lebensmitteln immer wieder in der Kritik steht. So darf sich Konfitüre nur Konfitüre nennen, wenn sie mindestens zu 60 Prozent aus Zucker besteht. Und Limonade darf sich nur Limonade nennen, wenn sie mindestens sieben Prozent Zucker beinhaltet.

Einige Hersteller umgehen diese Vorgaben bereits, indem sie sich einfach anders bezeichnen. Aus Konfitüre wird Fruchtaufstrich und aus Apfelmus wird eben Apfelmark (mehr Service-Artikel bei RUHR24.de).

Öko-Test hat in der Apfelbrei-Frage einen klaren Favoriten: Apfelmark

Öko-Test spricht sich ganz klar für Apfelmark aus, denn der natürliche Zuckergehalt der Äpfel von rund 11 Prozent wäre völlig ausreichend für ein süßes Apfel-Erlebnis. Damit gehören Äpfel übrigens mit zu den süßesten Obstsorten.

Die gute Nachricht also vorweg: Von den acht getesteten Apfelmark-Sorten (darunter sieben Bio-Marken) sind nahezu alle zu empfehlen. Beim Apfelmus hingegen sieht es etwas anders aus. Nicht nur der unnötige Zuckerzusatz wird von Öko-Test kritisiert, die Tester haben auch unerfreuliche Pestizidbelastungen und schädliche Pflanzenschutzmittel entdeckt.

Äpfel gehören zu den süßesten Obstsorten, einen Zusatz von Zucker haben sie eigentlich gar nicht nötig.

Apfelmus sprengt EU-Richtlinie – Globus nimmt Apfelmus aus dem Verkauf

Besonders schlecht abgeschnitten bei Öko-Test hat das Apfelmus von Globus "Apfelmus 100% Golden Delicious" – es ist mit der Note "ungenügend" bei dem Test durchgefallen. In dem Apfelmus von Globus wurde sogar der EU-Rückstandshöchstgehalt für den synthetischen Wachstumsregulator Mepiquat überschritten.

Auf Anfrage von Öko-Test (Bezahlartikel) teilt Globus mit, dass der erhöhte Gehalt an Mepiquat eine unerfreuliche Überraschung darstelle. Daher hat Globus die getestete Charge aus dem Verkauf genommen und will weitere Untersuchungen durchführen. Verbraucher, die ein Glas "Globus Apfelmus 100% Golden Delicious" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.11.2022 zu Hause haben, können es zurück ins Geschäft bringen und sich den Kaufpreis erstatten lassen. 

Apfelmus bei Öko-Test: Nachgewiesenes Antipilzmittel könnte krebserregend sein 

Darüber hinaus enthält das Mus von Globus noch Spuren des Pestizids Acetamiprid. Öko-Test bemängelt diesen Stoff, da er für Bienen giftig ist. Dieses Pestizid haben die Tester auch im Apfelmus von Tegut (Apfelmus aus Golden Delicious) gefunden. Dieser Apfelbrei landet damit auf dem drittschlechtesten Platz bei den Testern von Öko-Test, die auch schon bedenkliche Stoffe in stillem Mineralwasser gefunden haben.

Im zweitschlechtesten Apfelmus (Odenwald Apfelmus) konnte das Labor Spuren des Antipilzmittels Carbendazim nachweisen. Dieses Mittel steht im Verdacht, die Fortpflanzung zu schädigen und krebserregend zu sein. Damit nicht genug, auch der Gehalt des Insektizids Flonicamid ist in diesem Apfelmus erhöht. Alle getesteten Bio-Produkte hingegen waren frei von Pestizid-Rückständen

Viceo: Mikroplastik in Mineralwasser nachgewiesen – Teile aus Plastikflaschen landen im Getränk

Insgesamt war das Testergebnis von Öko-Test, die jetzt auch Rasierschaum getestet haben, aber erfreulich: Sieben von acht getesteten Apfelmark-Sorten erhalten ein "sehr gut". Von 12 getesteten Apfelmus-Sorten konnten immerhin acht Marken ein "gut" abräumen. Hauptkritikpunkt beim konventionellen Apfelmus war der hohe Zuckergehalt und Pestizidrückstände. Auch Radler wurde von Öko-Test in die Mängel genommen. Ein kritischer Inhaltsstoff ist dabei aus dem erfrischenden Getränk verschwunden, an anderer Stelle hapert es noch.