Männer aufgepasst: Duschgel könnte laut Öko-Test zu Impotenz führen

+
Ökotest untersucht Duschgel für Männer. Foto: dpa

Öko-Test untersucht Duschgel für Männer. Und findet bei einigen Marken gesundheitsgefährende Stoffe. Hier die kompletten Testerbenisse lesen.

Öko-Test hat 50 Duschgels für Männer untersucht. Die Ergebnisse sind erschreckend - jedes Dritte Duschgel fällt durch.

  • Öko-Test untersucht 50 verschiedene Sorten Duschgel für Männer.
  • In einigen Pflegeprodukten sind gesundheitsgefährdende Stoffe zu finden.

Es ist wahrscheinlich in jedem Badezimmer zu finden: Das Duschgel. Es gehört zu den beliebtesten Reinigungsprodukten.

Vor allem bei Männern ist es bei der täglichen Hygiene nicht mehr wegzudenken. Die Zeitschrift Öko-Test hat jetzt 50 unterschiedliche Marken genauer unter die Lupe genommen und kam zu erschreckenden Ergebnissen.

Marken wie Nivea, Dove und Dusch Das wurden untersucht

Im Rahmen der Testreihe wurde Duschgel von bekannten Marken wie Nivea, L'Oréal, Dove oder Dusch Das untersucht. Aber auch Naturkosmetik oder Eigenmarken von Drogerien und Supermärkten.

Immerhin wurden die Hälfte der getesteten Reinigungsprodukte mit "sehr gut" oder "gut" ausgezeichnet. Im Gegensatz zu Zahnpasta. Hier bestand jede Zweite die Untersuchung von Öko-Test nicht.

Krebserregende Stoffe im Duschgel

In sieben Duschgels hat das Labor von Öko-Test "Formaldehyd" nachgewiesen. Der Stoff wird eindeutig als krebsverdächtig eingestuft.

Ein Duschgel der Marke Dove war außerdem mit sogenannten Mineralölkohlenwasserstoffen (kurz: MOAH) verunreinigt. Auch hierunter können krebserregende Stoffe sein.

Sauber aber impotent?

Bei Lilial handelt es sich um ein Duftstoff. Dieser wurde bei acht der untersuchten Duschgels gefunden. Das besorgniserregende daran: Der Stoff könnte zu Impotenz führen.

Ob der Stoff wirklich ein Grund für die rückläufige Zeugungsfähigkeit bei Männern ist, kann bislang nicht sicher geklärt werden. Dennoch raten Experten, Duschgel mit der Duftnote zu meiden. Auf den Packungen ist dieser mit "Butylphenyl Methylpropional" gekennzeichnet.

Mit ungenügend schnitten im Ökotest am Ende unter anderem Duschgels der Firmen "Playboy", "Adidas", "Superdry" oder auch "Hugo Boss" ab. Aber auch ein Produkt der dm-Marke "Balea" gehört zu den Test-Versagern.

Öko-Test rät zu Naturkosmetik

Wer sicher gehen will, solle zu Naturkosmetik greifen, so die Experten von Öko-Test. Diese Duschgels seien die klaren Gewinner des Tests. Diese schnitten durchschnittlich mit "sehr gut" ab.

Dazu gehören unter anderem die Hausmarke der Drogeriekette dm Alverde. Aber auch die Angebote für Männer von den Firmen Weleda, Speick oder Logona seien einwandfrei für die tägliche Dusche geeignet.

Teuer heißt nicht gleich gut

Der Preis sagt nicht unbedingt etwas über die Qualität des Produktes aus. Zu diesem Schluss kam die Stiftung Warentest-Analyse von Waschmitteln. Die Testsieger war hier günstig und vom Discounter.

Ähnliche Ergebnisse ergab eine Öko-Test-Untersuchung von Sonnencreme. Auch hier schnitten die teuersten Produkte am schlechtesten ab.

Übrigens: Öko-Testhat jetzt 22 verschiedene Sorten Kaffeegetestet – und in allen einen Stoff gefunden, der womöglich krebserregend ist.