Bild: Christin Klose/dpa

Die Sonne lässt sich immer öfter blicken und die Temperaturen steigen. Damit die Sonnenanbeter die warmen Monate auch genießen können, muss Sonnencreme her. Öko-Test hat jetzt 20 Sonnencremes für sensible Haut getestet. Das Ergebnis kann schon fast die Freude über die warmen Sonnenstrahlen schmälern. Sechs Cremes fallen komplett durch.

  • Öko-Test hat 20 sensitive Sonnencremes getestet
  • Sechs Produkte fallen komplett durch und nur drei Cremes können überzeugen

Sonnenbrand, Hautkrebs, vorzeitige Hautalterung. Das ist die erschreckende Bilanz von zu viel Sonne. Besonders Menschen mit heller Haut sind von Natur aus nur weniger Minuten geschützt. Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor sind für sie besonders wichtig.

Öko-Test: 20 sensitive Sonnencremes getestet

Für Menschen mit empfindlicher Haut oder für Allergiker bieten sich Sensitiv-Varianten an. Sie sollen einen hohen Lichtschutzfaktor bieten, die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und beruhigende Zutaten enthalten. Getestet wurden Cremes, Balsame, Milch und Sprays.

Die gute Nachricht: In den 20 getesteten Produkten bemängelte Öko-Test weder allergieauslösende Konservierer noch allergene Duftstoffe. Die meisten Varianten sind sogar parfümfrei. Dennoch kann Öko-Test nur drei Cremes mit „sehr gut“ und eine mit „gut“ empfehlen. Die Hälfte der Cremes sei „befriedigend“ und sechs fallen durch.

Bedenkliche UV-Filter in Sonnencremes gefunden

In fast Dreiviertel der getesteten Sonnencremes hat Öko-Test bedenkliche UV-Filter gefunden. Sie stehen unter Verdacht, hormonell zu wirken. Außerdem bemängeln die Tester den Einsatz von Polyethlyenglycolen und/oder chemischer Verwandte (PEG), Paraffinen, Silikonen, und weiteren problematischen Kunststoffen.

Zwar gibt es drei klare Gewinner in dem Test, aber die haben auch ihren Preis. 200 Milliliter kosten mindestens 19,98 Euro. Diese drei Produkte hat Öko-Test mit „sehr gut“ bewertet:

  • Lavera Sensitiv Sonnencreme 30 (19,98 Euro)
  • Dado Sens Sun Sonnenfluid 30 (31,92 Euro)
  • Sonnenmilch Sensitive 30 von Eco Cosmetics (42,40 Euro)

Die beiden teuersten Produkte fallen mit „ungenügend“ durch

Diese drei Produkte – darunter die beiden teuersten – haben die Bewertung „ungenügend“ erhalten und sind damit komplett durchgefallen:

  • Daylong Cetaphil Sun Sensitive Gel-Creme 50+ von Galderma Laboratorium (29,95 Euro)
  • Mineralische Sonnenschutz-Lotion 30 von Clinique (43,12 Euro)
  • Lancaster Sun Sensitive, zarte beruhigende Sonnenmilch 50 protection von Coty (47,98 Euro)

Am Wochenende ist meteorologischer Sommeranfang, passend dazu steigen auch die Temperaturen. Da lohnt sich der Sonnencreme-Vergleich. Auch Stiftung Warentest hat Sonnencremes getestet. Die Überraschung: Das günstigste Produkt ist auch das beste.

Öko-Test hat zudem Zahnpasta geprüft. Auch hier das erschreckende Ergebnis: Knapp jede Zweite bestand den Test nicht.