Vorhersage

Überraschende Wetter-Prognose für NRW: Ersatz für den Horror-Sommer soll kommen

Nach dem verregneten und kalten August beschert uns das NRW-Wetter diese Woche endlich nochmal Sonne satt. Doch wie lange hält das Sommer-Wetter im September noch an?

NRW - Was haben wir im August geflucht: Statt Freibad-Wetter kam in NRW das kühle Nass nur von oben in Form von Regen. Nachdem der August 2021 in Deutschland und NRW untypisch kühl und wechselhaft war, kommt dieser Tage endlich nochmal die Sonne raus. Für viele Menschen ein Grund zur Freude - doch wie lange hält das Sommer-Wetter noch an und wann kommt der Herbst um die Ecke?

BundesbehördeDeutscher Wetterdienst (DWD)
HauptsitzOffenbach am Main
Gründung1952

Wetter in NRW im September: Experten des DWD erwarten Altweibersommer statt Herbst

Pünktlich zum meteorologischen Herbst-Anfang am 1. September war der Sommer wieder da: Statt herbstlichem Regen und Miesepeter-Wetter strahlt in Deutschland und NRW auch zum Wochenstart die Sonne mit voller Kraft. Grund dafür ist das Hochdruckgebiet „Gaya“, das sich von den britischen Inseln ausgehend nach Mitteleuropa ausbreitet.

Am Montag (6. September) und Dienstag (7. September) darf sich der Westen deshalb über maximal 23 bis 27 Grad bei viel Sonnenschein und nur wenigen Wolken freuen, berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Nur vereinzelt kann es im westlichsten Bundesland an beiden Tagen nachmittags bewölkt werden. Auch vereinzelte Regengüsse im höheren Bergland sind möglich.

Wetter in NRW und Deutschland: September wird sonnig und warm - Altweibersommer kommt

Doch damit nicht genug: Am Mittwoch (8. September) können sich die Menschen in NRW über noch sommerlicheres Wetter freuen. Laut den Experten des DWD werden bis zu 28 Grad und Sonne pur erwartet - also deutlich mehr als die durchschnittlichen 17,7 Grad, die der Sommer dieses Jahr zwischen Anfang Juni und Ende August in NRW bereit gehalten hat (mehr Nachrichten über das Wetter und Klima auf RUHR24).

Der Sommer in NRW war 2021 geprägt von viel Regen und untypisch niedrigen Temperaturen.

Für den Donnerstag (9. September) sagt der DWD dann sogar nochmal eine Temperatursteigerung hervor: Es werden maximal 26 bis 29 Grad vorausgesagt. Doch das warme Wetter fordert auch sein Tribut: Während der Tag noch sonnig startet, rollen am Nachmittag Schauer und Gewitter an. Diese breiten sich dann zum Wochenende richtig aus: In ganz Deutschland sind am Samstag (11. September) und Sonntag (12. September) immer mal wieder Gewitter möglich und die Temperaturen stürzen auf maximal 16 Grad ab.

September-Wetter in NRW und Deutschland: Wie lange bleibt der Sommer noch und wann wird es Herbst?

War es das dann also endgültig mit dem Sommer 2021? Nein, sagen die Wetter-Experten des DWD. Denn nach dem kurzen Herbst-Intermezzo am Wochenende kämpft sich die Sonne Anfang der nächsten Woche wieder durch. Zwar wird es nächste Woche nicht mehr ganz so warm wie diese Woche, aber die Temperaturen bleiben bis mindestens 15. September bei stabilen 20 bis 25 Grad mit viel Sonne und nur gelegentlichen Regengüssen.

Und auch in der zweiten Septemberhälfte soll der Spätsommer laut Wetter.de hartnäckig bleiben und immer wieder 20 Grad oder mehr mit sich bringen.

Dass NRW nach Sonne lechzt ist keine Überraschung: Laut dem WDR war Nordrhein-Westfalen mit insgesamt nur 535 Stunden im Sommer 2021 sogar die sonnenscheinärmste Region in ganz Deutschland. Aber: „Der Sommer 2021 findet im September statt“, so Dominik Jung, Meteorologe bei wetter.net. Der Herbst muss also noch bis Oktober warten.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema