Heimische Vögel

Nistkästen reinigen: Diese Tipps sollten Sie jetzt beherzigen

Ein Star auf einem blauen Starenkasten. (Symbolbild)
+
Nistkästen sollten im Februar oder März gereinigt werden. (Symbolbild)

Als Brutplatz für Vögel sind Nistkästen unverzichtbar. Doch Sie sollten die Behausung unbedingt reinigen, damit sich die Tiere darin wohlfühlen und nicht krank werden.

Berlin – Nistkästen sind wichtige Helfer, die Vögeln, aber auch anderen Tieren das Überleben in den kalten Monaten ermöglichen. Damit Spatzen, Meisen oder Stare auch im Frühjahr wieder ein sauberes Zuhause vorfinden, sollten Sie den Nistkasten jetzt reinigen. 24garten.de weiß, was Sie dabei beachten sollten*.

Laut dem „Naturschutzbund Deutschland“ („Nabu“) können Nistkästen auch erst zum Winterende gereinigt werden, bevor die Vögel brüten. Allerdings muss man aufpassen, bereits brütende Vögel nicht zu stören und wiederum noch schlafende Siebenschläfer aufzuwecken. Diese Tiere halten sich laut dem „Nabu“ oft in Vogel-Nistkästen auf. Er kommt dabei den Vögeln meist nicht in die Quere, da der graue Schläfer die Vogelbehausungen meist erst aufsucht, wenn die Vögel ausgeflogen sind, so der „Nabu“. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.