700 Jobs bedroht

Neubestellungen bei Made.com gestoppt – Möbelhändler offenbar kurz vor Insolvenz

Beim großen Online-Möbelhändler Made.com sind derzeit keine Bestellungen mehr möglich. Lesen Sie hier, inwieweit der Händler von einer Insolvenz bedroht ist:

Allenthalben hört man derzeit von Unternehmen, die pleite gegangen sind und deswegen schließen müssen. Selbst große Kaufhäuser und Traditionsbäckereien melden Insolvenz an. Auch der britische Online-Möbelhändler Made.com kann im Moment keine Neubestellungen mehr annehmen und ausstehende Lieferungen können unter Umständen nicht mehr getätigt werden.
HEIDELBERG24 verrät, wie nah der Möbelhändler Made.com bereits vor einer Insolvenz steht.

„Es tut uns leid“, steht groß auf der Startseite von Made.com. Bestellungen könnten gerade nicht angenommen werden, man hoffe aber, dass dies in Zukunft wieder anders sein wird. Ob es dazu kommen wird oder das Unternehmen pleite geht, ist im Moment fraglich. (resa)

Rubriklistenbild: © dpa/Wolfgang Kumm; Screenshot Website Made.com; Montage Headline24