Was jetzt zu tun ist

Netto-Rückruf: Beliebter Snack betroffen - Kunden sollten jetzt aufpassen

Auf dem Parkplatz eines Netto-Supermarktes ereignete sich in Riedstadt ein brutaler Angriff.
+
Auf dem Parkplatz eines Netto-Supermarktes ereignete sich in Riedstadt ein brutaler Angriff.

Ein beliebtes Naturprodukt ist bei Netto gerade von einem Rückruf betroffen. Kunden sollten dringend die Chargennummer prüfen.

Dortmund – Wer zuletzt bei Netto einkaufen war, sollte seinen Einkauf noch einmal überprüfen. Denn ein Produkt aus dem Discounter ist derzeit von einem Rückruf betroffen.

DiscounterNetto
GründerMichael Schels
HauptsitzMaxhütte-Haidhof

Rückruf bei Netto: Pekannüsse von Discounter verunreinigt

August Töpfer & Co. informiert über den Rückruf des Produktes „Pekannusskerne naturblassen“ der Marke Clarky‘s. Wie das Unternehmen mitteilt, kann aktuell nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Packungen des Snacks mit Aflatoxin belastet sind.

Aflatoxine werden unter anderem von Schimmelpilzen gebildet. Was vor allem ekelig klingt, kann sich zu einem echten gesundheitlichen Problem entwickeln. Bei Verzehr kann der Stoff in dem Produkt zu schweren Folgen führen. Im schlimmsten Fall drohen Leberschäden und Leberkrebs. Auch der Verzehr einer Schokolade kann derzeit gefährlich werden. Bei einem Produkt, das von einem Rückruf betroffen ist, wurden falsche Angaben über die Inhaltsstoffe gemacht.

Die Pekannusskerne wurden bei Netto bereits vorsorglich aus den Regalen genommen. Vor allem betroffen sind Filialen in Düsseldorf und im Kreis Heinsberg in NRW (weitere Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de).

Netto: Diese Losnummer ist von dem Rückruf betroffen

Kunden sollen bei der 200 Gramm Packung der Pekannusskerne auf das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 31.08.2021 und die Losnummer L 47197 achten. Diese Informationen sind laut auf der Rückseite der Verpackung zu finden.

Weitere Mindesthaltbarkeitsdaten, Losnummern oder andere Clarky‘s-Produkte sind nicht von dem Rückruf betroffen. Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können es in die Filialen zurückbringen. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Rückfragen beantwortet der Kundenservice von Netto unter der 0800/200 0015 (montags bis samstags von 6 Uhr bis 22.30 Uhr). Auch ein Produkt bei Edeka ist aktuell von einem Rückruf betroffen.

Video: Edeka ruft Hackfleisch zurück

Immer mehr Rückrufe in Deutschland? Das ist der Grund

Mittlerweile kommt es immer öfter dazu, dass Produkte zurückgerufen und aus dem Verkauf genommen werden. Das liegt aber nicht an der minderen Qualität der in den Supermärkten und Discountern angebotenen Waren. Die Standards in Deutschland sind weiterhin hoch.

Hersteller stehen allerdings stärker in der Pflicht als früher. Jährlich werden über 500.000 Betriebe der rund 1,2 Millionen in der Lebensmittelbranche registrierten Unternehmen kontrolliert. Bei dem Wissen oder der Vermutung, dass Gefahr vom Produkt ausgehen könnte, muss die zuständige Behörde umgehend informiert werden.

Mehr zum Thema