Pilzbefall bei Blumen

Nelke hat braune Flecken: Nelkenschwärze erkennen und loswerden

Einige Nelken haben braune Flecken, was oft an der sogenannten Nelkenschwärze liegt. Mit einigen Tricks wird man sie los.

Dortmund – Nelken gibt es in zahlreichen Farben und sie sind bei vielen Hobbygärtnern beliebt. Teilweise kommt es allerdings zu braunen Verfärbungen der Pflanze, welche nicht besonders schön aussehen. Mit einigen Tricks können diese jedoch beseitigt werden, sodass der Garten wieder besonders schön aussieht.

PflanzeNelke
FamilieNelkengewächse
GattungNelken

Nelke hat braune Flecken: Nelkenschwärze ganz einfach loswerden

Wenn die Nelke braune Flecken bildet, ist dies oft ein Alarmsignal für die sogenannte Nelkenschwärze. Diese Erkrankung äußert sich nach Angaben von gartenjournal.net zunächst durch helle und später bräunliche Flecken auf den Blättern der Pflanze. Die Flecken sollen rot umrandet sein und auch an Knospen und Trieben auftreten. In der Mitte der Flecken befinden sich meist schwarze Pilzporen.

Nach Angaben von gartenfreud-gartenleid.de wäre es für Hobbygärtner sinnvoll, schnell zu handeln: Die befallenen Pflanzenteile werden nach Möglichkeit komplett entfernt und im Hausmüll oder in der Biotonne entsorgt. Die Hände und das Werkzeug sollten im Anschluss zusätzlich gründlich gereinigt werden. Auch andere Schädlinge im Garten lassen sich ganz leicht beseitigen.

Nelke hat braune Flecken: Umfallkrankheit erkennen und entfernen

Bei den schwarzen Verfärbungen kann es sich allerdings auch um die sogenannte Umfallkrankheit handeln. Die Übeltäter sind in der Regel Pilze wie Pythium, Botrytis, Fusarium oder Olpidium, von denen Pythium einer der häufigsten ist. Wenn die Samen der Pflanzen zu dicht bei einander gesät wurden, konkurrieren die Keimlinge um Licht und entwickeln instabile Stängel.

Genauso ist es auch bei den Samen, welche unter warmen Bedingungen und wenig Licht wachsen. Durch die kraftlose Stängelbasis knicken die Blumen leicht um. Oft verfärben sie sich im Anschluss schwarz, da sich Pilzporen verschiedenster Art an den Knickstellen ansiedeln.

Nelke hat braune Flecken: Pilzkrankheiten im Garten vorbeugen

Damit es gar nicht erst zu einem Pilzbefall der Pflanze kommt, sollten Besitzer vorbeugen. Dies gelingt, indem der richtige Standort gewählt wird, so schwitter.ch. Denn eine Pflanze, die an einem schattigen Ort gepflanzt wird, obwohl sie an einem sonnigen Ort besser aufgehoben wäre, ist anfälliger für Krankheiten.

Mit einigen Tricks können Hobbygärtner die Nelkenschwärze loswerden.

Zusätzlich kann der Boden durchlüftet werden, denn viele Pflanzen bevorzugen lockere und humusreiche Erde mit einem guten Wasserabzug. Außerdem kann beim Bewässern darauf geachtet werden, die Wurzel anstatt das Blattwerk zu gießen. Bereits beim Kauf sollte man Pflanzen wählen, welche kräftig und gesund sind.

Rubriklistenbild: © Imago

Mehr zum Thema