Entlastungen ab 1. Juni

Mit wenigen Tricks das Entlastungspaket clever nutzen – und Geld sparen

Das 9-Euro-Ticket soll ab Juni gelten.
+
Das 9-Euro-Ticket (Foto) ist ein Teil des Entlastungspakets, das ab 1. Juni in Kraft treten soll.

In Deutschland kommt ab 1. Juni das Entlastungspaket. Wer die Maßnahmen im Paket clever nutzt, kann mit vergleichsweise wenig Aufwand Geld einsparen.

Stuttgart – Tankrabatt, 9-Euro-Ticket, Energiepauschale: Mehrere Maßnahmen sollen ab 1. Juni 2022 die Verbraucher in Deutschland entlasten. Direkt ab 1. Juni sollen die Spritpreise sinken, denn: Der Bund senkt für drei Monate die Energiesteuer. Benzin soll 30 Cent pro Liter günstiger werden, Diesel 14 Cent. Wer zusätzlich noch die Spritpreise der Tankstellen vergleicht und vorzugsweise abends tankt, kann im Idealfall noch ein paar Cent mehr einsparen.

BW24 verrät, wie Verbraucher das Entlastungspaket clever nutzen können

Und auch mit Blick auf die Energiepauschale von 300 Euro für Erwerbstätige lohnt es sich, seine Kontoauszüge genau zu lesen. Die Pauschale soll einmalig über das Gehalt ausbezahlt werden. Alle Selbstständigen, aber auch Freiberufler können die 300 Euro über ihre Einkommensteuer-Vorauszahlung geltend machen. Wer die Entlastungen kombiniert – etwa die Einmalzahlungen mit dem 9-Euro-Ticket – kann die Hilfen clever nutzen und noch mehr Geld sparen.