Richtig lagern

Milch niemals in die Kühlschranktür stellen – anderer Ort ist deutlich besser

Milch muss in der Küche schnell griffbereit sein – oft steht sie deshalb in der Kühlschranktüre. Warum das aber keine optimale Lösung ist.

Dortmund – Wo lagern die meisten Verbraucher ihre Milch? Im Kühlschrank, höchstwahrscheinlich. Und weil es so praktisch ist, stellen viele Menschen ihre Milchtüte oder -flasche direkt in die Fächer der Kühlschranktür. Das sollte man allerdings ab sofort ändern.

Milch gehört nicht in die Kühlschranktür – Temperatur wird zum Problem

Die Temperatur im Kühlschrank ist nicht an jedem Ort die gleiche, berichtet Merkur.de. So sind die Flächen ganz oben, das Gemüsefach ganz unten sowie die Fächer der Kühlschranktüre am wärmsten: Hier beträgt die Temperatur zwischen acht und zehn Grad Celsius. Am kühlsten ist es in den mittleren Fächern. Dort beträgt die Temperatur drei bis fünf Grad Celsius.

Milch und Milchprodukte sollten am besten bei vier bis fünf Grad Celsius gelagert werden. Milch gehört also eigentlich nicht in die Kühlschranktür, auch wenn sie da gut reinpasst. Auch andere Lebensmittel lagert man häufig an der falschen Stelle im Kühlschrank – oder sie gehören gar nicht erst dort hinein.

Lebensmittel richtig im Kühlschrank lagern – im Kühlschrank ist einiges zu beachten

Die Kühlschrank-Temperatur sollte laut Verbraucherzentrale auf 7 Grad Celsius eingestellt sein. Je nach Modell gibt es verschiedene Temperaturzonen im Kühlschrank. Nach dem Einkauf sollte man künftig also Lebensmittel nicht mehr achtlos im Kühlschrank stapeln. Außerdem sollte man auch darauf achten, dass der Kühlschrank nicht zu vollgepackt ist. Denn dabei geht die Temperatur hoch (mehr Lifehacks bei RUHR24).

Tipp: Nach dem Großeinkauf im Supermarkt empfiehlt es sich, den Kühlschrank einmal aufzumachen und alles einzuräumen. Das ist weitaus energieeffizienter als mehrmals die Tür zu öffnen und zu schließen. So räumt man den Kühlschrank richtig ein.

Richtige Aufbewahrung der Produkte im Kühlschrank

ProdukteTemperatur
Fleisch, Fisch3° C
Milch und Milchprodukte4-5° C
Eier, Gebäck8° C
Obst, Gemüse10° C
Milch sollte man nur unter einer Bedingung in der Kühlschranktür lagern. Dort ist es in der Regel zu warm.

Allerdings gibt es eine Ausnahme, wann man Milch doch in der Kühlschranktüre lagern kann. „Ist die Milch bereits geöffnet, kann man sie schon kurzzeitig in der Tür lagern. So läuft immerhin nichts aus, wenn die Tüte stehen kann. Wer jedoch mehrere Packungen kauft und diese etwas länger lagern will, sollte sie unbedingt im kühleren, mittleren Fach unterbringen“, heißt es bei meine-familie-und-ich.de.

Wer die noch frisch verschlossene Milch in der Türe des Kühlschranks lagert, kann sich nicht mehr länger auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen. Aufgrund der warmen Temperatur ist die Milch möglicherweise kürzer haltbar. So soll Frischmilch, welche im Kühlschrank bei unter acht Grad gelagert wird, sieben bis zehn Tage haltbar sein. Eine geöffnete Packung können Verbraucher meist innerhalb von fünf Tagen aufbrauchen. H-Milch hält deutlich länger: Ungeöffnet bis zu sechs Monate, geöffnet in der Regel eine Woche.

Rubriklistenbild: © Ray van Zeschau/Imago

Mehr zum Thema