Kunden aufgepasst

Mehl-Rückruf: Hersteller ruft Produkt wegen Gefahr erneut zurück

In Deutschland wird aktuell eine Mehl-Sorte wegen eines Salmonellen-Funds zurückgerufen.

Deutschland – Immer wieder kommt es in Deutschland zu Rückrufen von Lebensmitteln. Diesmal trifft es eine Mehl-Sorte, die bereits im vergangenen Herbst aufgrund eines Mangels zurückgerufen wurde. Der Hersteller hat krankmachende Bakterien gefunden.

BakterienSalmonellen
FamilieEnterobakterien
KrankheitSalmonellose (Erkrankung des Magen-Darm-Traktes)

Rückruf von Mehl in Deutschland: Produkt enthält krankmachende Bakterien

Konkret geht es bei dem Rückruf um das „Reformhaus Erdmandelmehl“ der ReformKontor GmbH. Es ist mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14. September 2022 ausgezeichnet. Die enthaltene Menge beträgt 200 Gramm.

Wie der Hersteller aktuell mitteilt, seien bei einer Überprüfung in einer Charge krankmachende Salmonellen nachgewiesen worden. Dabei handelt es sich um Bakterien, die beim Menschen eine sogenannte Salmonellose – im Volksmund auch Lebensmittelvergiftung genannt – auslösen können.

Aktueller Rückruf von Mehl in Deutschland: Kunden können das Produkt umtauschen

Besonders bei Kleinkindern, älteren Menschen sowie immungeschwächten Personen kann eine Salmonellose zu schweren Infektionen führen. Von einem Verzehr des vom Rückruf betroffenen Mehls wird daher dringend abgeraten. Die Ware wurde laut Hersteller aus dem Verkauf genommen.

Kunden, die das Mehl gekauft und noch zu Hause haben, können es in die Verkaufsstellen zurückbringen. Dort gäbe es laut Angaben der ReformKontor GmbH einen Ersatz für die mangelhafte Ware. Der Hersteller betont, dass von dem Rückruf ausschließlich die angegebene Charge betroffen ist.

Dieses Mehl der ReformKontor GmbH ist aktuell von einem Rückruf betroffen.

Vom Rückruf betroffenes Mehl verwendet und konsumiert? Dann ab zum Hausarzt!

Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass das Erdmantel-Mehl der ReformKontor GmbH von einem Rückruf betroffen ist. Bereits im November des vergangenen Jahres hat das Unternehmen vor Salmonellen gewarnt. Damals war allerdings die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 20. Mai 2022 betroffen.

Kunden, die das Mehl der ReformKontor GmbH bereits verwendet haben und Symptome entwickelten, sollten einen Hausarzt aufsuchen. Leitsymptome einer Salmonellose sind Unwohlsein und Durchfall. Aber auch Erbrechen und Fieber sind möglich.

Achtung: Die Inkubationszeit – also die Zeit zwischen Aufnahme der Bakterien und Ausbruch der Infektion – beträgt bei einer Salmonellose 48 Stunden. Unter Umständen auch 72 Stunden (drei Tage).

Mehrere Rückrufe von Erdmantel-Mehl in Deutschland – auch Alnatura ist betroffen

Nicht nur die die ReformKontor GmbH ruft ihr Mehl zum zweiten Mal zurück. Auch Alnatura, Hersteller von Bio-Produkten, hat zum wiederholten Male für eines seiner Produkte einen Rückruf gestartet. Auffällig: Auch bei dem Rückruf von Alnatura ist Erdmantel-Mehl betroffen. Und gefunden wurden: ebenfalls Salmonellen.

Bereits im Oktober wurden in dem Mehl von Alnatura Salmonellen gefunden. Damals waren zwei unterschiedliche Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen.

Rubriklistenbild: © Bodo Marks/DPA

Mehr zum Thema