Am besten zurückgeben

Rückruf von Medikament: Medizin gegen Erkältung wird zum Risiko

Eigentlich soll dieses Produkt Halsschmerzen lindern. Doch jetzt wird es zur Gefahr und ist von einem Rückruf betroffen. Kinder sollten es nicht mehr nutzen.

Dortmund – Wenn Kinder Halsschmerzen haben, leiden Eltern meist mit. Um den Schmerz zu lindern, gibt es zum Glück einige Mittelchen, die speziell für Kinder konzipiert wurden. Eines davon ist allerdings von einem Rückruf betroffen und hat somit nichts mehr in Kinderhänden zu suchen.

UnternehmenKlosterfrau Healthcare Group
Gründung1826
HauptsitzKöln

Rückruf von Kinder-Medizin: Lutscher können zu Gefahr werden

Sie schmecken süß, auf der Verpackung ist eine niedliche Erdbeere abgedruckt und sollen Kinder von ihren fiesen Halsschmerzen befreien. Doch Vorsicht: Die Neo-Angin Junior Halsschmerzlutscher werden aktuell zurückgerufen. Die Lutscher (EAN:4008617157779 / PZN 16599832) gegen Halsschmerzen der Firma Klosterfrau Healthcare Group sollten nicht mehr verwendet werden. Folgende Chargen sind betroffen:

  • LOT Nr. 110321 
  • LOT Nr. 180321
  • MHD 02/2024
Diese Halsschmerzlutscher sind von einem Rückruf betroffen.

Rückruf von Medizin: Halsschmerzlutscher sollten von Kindern nicht mehr genutzt werden

Grund für den Rückruf ist die Gefahr des unfreiwilligen Verschluckens der Lutscher. Die Klosterfrau Healthcare Group hat im Rahmen von Qualitätskontrollen festgestellt, dass es vereinzelt dazu kommen kann, dass sich der Stiel sehr leicht von der Lutschermasse löst. Damit erhöht sich das Risiko des Verschluckens oder der Aspiration.

Auch wenn es laut Hersteller nur vereinzelt zu diesem Umstand gekommen ist, ruft er die betroffenen Chargen zurück. Außerdem wurden sofortige Maßnahmen getroffen, um den Fehler in Zukunft zu verhindern.

Klosterfrau ruft Neo-Angin-Lutscher zurück: Gefahr für Kinder

Kunden, die die Halsschmerzlutscher bereits gekauft haben, können sie in ihrer Apotheke zurückgeben. Der Kaufpreis wird laut Klosterfrau Healthcare Group erstattet (mehr über Rückrufe und Warnungen bei RUHR24 lesen).

Aktuell gibt es auch bei Aldi einen Rückruf, bei dem ebenfalls Kinder gefährdet sind. Betroffen ist eine spezielle Trage.

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska/dpa

Mehr zum Thema