Preiserhöhung für Fast Food

McDonalds hebt die Preise an: Beliebte Aktion fällt weg - Kunden sind verärgert

Zuerst hat McDonalds die Senkung der Mehrwertsteuer befürwortet, nun hebt das Fast-Food-Unternehmen die Preise allerdings wieder an. 

  • McDonalds hat unerwartet in seinen Filialen die Preise verändert.
  • Damit streicht die Fast-Food-Kette die beliebten Produkte für einen Euro.
  • Kunden reagieren verärgert auf die plötzliche Preiserhöhung.

NRW - Das war's dann wohl mit Geld sparen: Kurz nachdem McDonalds angekündigt hat, die Mehrwertsteuer auf die eigenen Produkte senken zu wollen, gibt es die nächste Veränderung an den Preisen der Fast-Food-Kette. Diesmal nicht zum Vorteil der Kunden, wie RUHR24.de* berichtet.

Unternehmen

McDonalds

Gründung

15. April 1955 in San Bernardino, Kalifornien, USA

Umsatz

21,08 Milliarden USD (Stand 2019)

CEO

Chris Kempczinski

McDonalds erhöht seine Preise - und streicht damit die 1-Euro-Aktion

Denn der Fast-Food-Riese will ausgerechnet eines der beliebtesten Angebote der Schnellrestaurants streichen. Seit mehr als 15 Jahren bietet McDonalds sein beliebtes "Einmaleins", im Rahmen dessen beispielsweise ein Hamburger oder ein kleines McSundae-Eis, welches seit diesem Jahr auch vegan erhältlich ist*, für glatt einen Euro erhältlich sind.

Doch ausgerechnet der Preis dieser Aktion wurde in mehreren McDonalds-Filialen bereits um einen Anteil von etwa 30 Prozent erhöht, wie Chip berichtet. Die Produkte aus dem "Einmaleins" sollen dort demnach jeweils mindestens 1,29 Euro kosten.

Erhöhung der Preise von McDonalds kommt unerwartet

Diese Veränderung kommt für die meisten wohl überraschend, denn während der Krise rund um das Coronavirus hatte sich der Vorstandsvorsitzende von McDonalds Deutschland noch dafür ausgesprochen, "die Mehrwertsteuer* für die nächsten fünf Jahre auf einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent festzulegen."

Diese Forderung ist mittlerweile, allerdings zunächst für sechs Monate begrenzt, beschlossene Sache. McDonalds scheint die Einsparung jedoch nicht an seine Kunden weitergeben zu wollen, im Gegenteil.

McDonalds: Preise der Produkte können bei einzelnen Filialen stark variieren

Wie Chip berichtet betrifft die Preiserhöhung auf die Summe von 1,29 Euro den klassischen Hamburger, den kleinen McSundae sowie den McCafé Small. Allerdings betonte eine Sprecherin des Unternehmens McDonalds, dass Franchise-Nehmer die Preisgestaltung individuell verändern können. Vielleicht ist die Preiserhöhung für einige Menschen auch nicht so schlimm. Aufgrund von Corona haben sich viele in den vergangenen Wochen sehr wenig bewegt - neben einer Preiserhöhung könnten auch Tipps und Tricks helfen, damit die Corona-Kilos wieder fallen. 

Einheitliche Preise für McDonalds-Produkte gibt es in Deutschland deswegen ohnehin nicht, nur unverbindliche Preisempfehlungen vom Unternehmen für die Gerichte. Auch die Erhöhung des "Einmaleins" basiert auf einer Empfehlung von McDonalds selbst (mehr Service-Artikel auf RUHR24.de*)

McDonalds hat die Preise von beliebten Produkte erhöht, die Kunden reagieren darauf verärgert.

Darum hat McDonalds die Produkte des "Einmaleins" erhöht

Die Preiserhöhung der 1-Euro-Produkte begründet McDonalds damit, dass eigene Angebote in regelmäßigen Abständen auf Angemessenheit überprüft würden. Die Rohstoffe, die Verfügbarkeit und der Aufwand, der an das entsprechende Produkt gekoppelt ist, würde dabei eine Rolle spielen.

Ob sich der Preis der Produkte auch in der eigenen Region oder gar in einer bestimmten Filiale verändert hat, kann laut Chip beispielsweise in der McDonalds-App überprüft werden. a

Kunden sind verärgert über die Veränderung der Preise bei McDonalds

Die unerwartete Erhöhung der Preise scheint bei den Kunden von McDonalds nicht gut anzukommen. Obwohl das Unternehmen es nicht explizit auf Instagram kommuniziert, machen die Follower dort ihrem Ärger Luft.

  • lukas.rly schreibt: "So läuft das also bei euch: Nach der Mehrwertsteuersenkung erstmal die Preise um bis zu 29 % anheben. Einfach nur lächerlich! Ihr werdet euch damit keinen Gefallen tun..."
  • lxnachwievor meint: "Der Abstand zu den alten Preisen ist unschön"
  • zarnati1206 schreibt: "Ja ich denke an die Zeit zurück, in der die Preise noch angemessen waren und man mit seinem letzten Euro zu euch kommen konnte."

Es bleibt abzuwarten, ob und wie lange sich die Preiserhöhung in allen Filialen durchsetzt. In der Vergangenheit hat die Fast-Food-Kette Preise nämlich auch gesenkt. So soll der beliebte McFlurry aktuell auch stellenweise für 2,99 Euro erhältlich sein, statt wie zwischenzeitlich für 4,49 Euro.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/Matthias Schrader/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema