Ohne Platzen

Maronen zubereiten im Ofen: Trick verhindert das Austrocknen der Esskastanien

Maronen können ganz einfach zu Hause zubereitet werden. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten – doch welche ist die Beste?

Dortmund – Gerade auf Weihnachtsmärkten locken Maronen-Stände zahlreiche Menschen an. Spätestens ab Oktober können Verbraucher diese bereits in zahlreichen Supermärkten vorfinden. Sparfüchse können Maronen dann auch selbst sammeln und zubereiten. Dabei stellt sich jedoch oft die Frage, ob die Esskastanien in den Ofen oder in den Topf gehören.

LebensmittelMaronen
SynoynmEsskastanien
FamilieBuchengewächse (Fagaceae)

Maronen zubereiten: Esskastanien im Backofen rösten oder im Topf kochen?

Um die Maronen zuzubereiten, findet man im Netz zahlreiche Möglichkeiten: Von Kochen bis hin zum Backen ist alles möglich. Bei einer Variante sollen die Esskastanien jedoch besonders intensiv im Geschmack sein, wie utopia.de berichtet. Dafür werden die Maronen im Backofen geröstet.

Nach Angaben von focus.de ist diese Variante deutlich einfacher als das Kochen. Bevor die Esskastanien allerdings in den Backofen können, müssen einige Vorkehrungen getroffen werden. So sollten Verbraucher ihre Maronen mit einem Messer kreuzweise einritzen, wie gaumenfreundin.de berichtet.

Dies soll verhindern, dass die Esskastanien beim Rösten im Backofen platzen. Zusätzlich lassen sie sich dadurch deutlich schneller und einfacher schälen. Nach dem Einritzen können Verbraucher die Maronen in den Backofen legen (mehr Service-News bei RUHR24).

Tipp

Maronen können vor dem Rösten einem Wasser-Test unterzogen werden. Dazu werden sie in eine Schüssel mit Wasser gelegt. Schwimmen die Esskastanien oben, können sie aussortiert werden. Denn dann sind sie nicht mehr gut.

Maronen zubereiten: Esskastanien im Ofen rösten – Trick schützt vor dem Austrocknen

Die Esskastanien sollen im Offen mit der eingeritzten Seite nach oben zeigen und für etwa 20 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze rösten. Um die Maronen vom Austrocknen zu bewahren, gibt es einen simplen Lifehack. Dafür wird zusätzlich eine Schale mit Wasser in den Ofen gegeben.

Maronen können zu Hause zubereitet werden.

Verbraucher erkennen die fertigen Maronen dann, dass sie braun werden und sich die Schale zusätzlich nach außen wölbt. Dann können die Esskastanien direkt serviert werden. Gerade wenn diese noch heiß sind, lässt sich die Schale gut entfernen.

Rubriklistenbild: © blickwinkel/Imago

Mehr zum Thema