Hoffnung trotz Corona

Mallorca-Urlaub 2021: Reisewarnung für Balearen aufgehoben

Oster-Urlaub auf Mallorca trotz Corona? TUI scheint sein Versprechen einlösen zu können, denn das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung aufgehoben.

Update, Freitag (12. März), 13.00 Uhr: Ob TUI nun maßgeblich an dieser Entscheidung beteiligt war, sei einmal dahin gestellt. Eins ist allerdings sicher: Mallorca ist ab sofort kein Corona-Risikogebiet mehr. Aufgrund niedriger Inzidenzen (21,23, Stand: 12. März) hatte das Auswärtige Amt die Reisewarnung sowie die Einstufung als Risikogebiet für Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera aufgehoben. Auch das RKI hatte die Balearen von der Liste gestrichen.

Die Aufhebung der Bestimmungen gilt ab Sonntag (14. März). Das heißt, ab Montag können Touristen wieder in Mallorca Urlaub machen, ohne bei ihrer Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne zu müssen. Für die Einreise ist allerdings weiterhin ein negativer PCR-Test nötig. Das spanische Festland und die kanarischen Inseln gelten weiterhin als Risikogebiet.

Erstmeldung, Dienstag (9. März), 10.00 Uhr: Bis Ostern ist es nicht mehr lange hin. Das Thema Urlaub spukt einigen durch den Kopf. Allerdings ist unklar, ob Reisen wegen der anhaltenden Corona-Pandemie schon im Frühjahr möglich sein werden. Der Reisekonzern TUI macht jedoch Hoffnungen – und verspricht sogar Oster-Urlaub aus Mallorca.

BaleareninselMallorca (Spanien)
Einwohner912.171 (2020)
Fläche3.640 km²

Mallorca-Urlaub an Ostern 2021: TUI hofft auf ein Ende der Reisewarnung

Wie das Unternehmen mit Sitz in Hannover mitteilt, soll Urlaubern nichts im Wege stehen, ihre Osterferien auf der beliebten spanischen Insel zu verbringen. „Die Hotellerie hat sich intensiv vorbereitet, sicheren und verantwortungsvollen Urlaub anzubieten“, so TUI-Deutschland-Chef Marek Andryszak vor dem Start der Onlineausgabe der Reisemesse ITB.

Präzise Hygienekonzepte gäben Zuversicht, die Abstimmung mit den Behörden sei eng. Ein offizielles „Go“ gibt es bislang jedoch nicht. TUI erhöht den Druck auf die Bundesregierung, die derzeit für die Balearen, ebenso wie für ganz Spanien, noch bestehende Reisewarnung aufzuheben.

TUI will seinen Kunden schon an Ostern wieder Urlaub auf Mallorca ermöglichen.

TUI gibt Versprechen für Ostern 2021 ab: Urlaub auf Mallorca soll möglich sein

Nach Aufhebung der Reisebeschränkungen sei ein sofortiger Anstieg der Buchungen zu erwarten, machte auch TUI-Vorstand Sebastian Ebel deutlich. Der Reisekonzern sei bereit darauf zu reagieren, so Ebel weiter. In Hinblick darauf gibt TUI ein Versprechen ab: Das Touristikunternehmen wolle den Kunden „Osterurlaub auf Mallorca ermöglichen“, so Manager Marek Andryszak.

Spanien, inklusive Mallorca, gilt laut den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) nach wie vor als Corona-Risikogebiet. Und das, obwohl die Neuansteckungen mit dem Coronavirus schon seit Wochen rückläufig sind. Auf Mallorca und den Kanarischen Inseln fiel die Sieben-Tage-Inzidenz zuletzt unter die 50er-Marke, teilweise sogar unter 30.

Mallorca mit niedrigen Corona-Inzidenzen: TUI wäre „negativ überrascht“

Auch TUI wies darauf hin, dass die Werte auf Mallorca „weit unter denen der meisten deutschen Bundesländer“ lägen. Marek Andryszak erhoffe sich deshalb weitere offizielle Signale wie ein Ende der Reisewarnung, eventuell noch in der laufenden Woche. Eine Aufhebung dessen würde auch bedeuten, dass Mallorca-Urlauber bei der Einreise keinen Corona-Test mehr machen müssten. Die Quarantänepflicht hätte siche ebenfalls erledigt.

Auch TUI-Vorstand Sebastian Ebel gab sich hierzu zuversichtlich. Er wäre „negativ überrascht“, sollte die Reisewarnung für Mallorca nicht bis zum 19. März fallen.

Ostern 2021: TUI will ab Mitte März Flüge nach Mallorca anbieten

Einige Veranstalter sollen bereits für die Zeit rund um Ostern planen. So zum Beispiel Alltours, das aber wegen Corona Urlauber nur noch mit Impfung in Hotels lassen will. Reisen zu den übrigen Baleareninseln Ibiza, Menorca und Formentera sowie in den Großteil Festland-Spaniens sagte TUI noch bis Mitte April ab.

Vor allem auf Mallorca solle es eine vorsichtige Öffnung geben. Robinson-Clubs und erste Flügen der Konzern-Airline TUIfly ab der zweiten Märzhälfte könnten den Neustart für Urlauber einläuten.

Der Reiseveranstalter hat auf Mallorca rund 900 Hotels, „die jetzt sukzessive wieder öffnen“ sollen, wie es in einer Mitteilung des Konzerns heißt. Darunter seien auch „drei TUI Blue Hotels, fünf Riu Hotels, drei TUI Kids Clubs und 22 Grupotels“.

Reisewarnung für Mallorca: Ist ein Urlaub an Ostern wirklich realistisch?

Klingt, als würde dem Oster-Urlaub auf Mallorca in diesem Jahr nichts mehr im Wege stehen. Vonseiten der Bundesregierung gibt es bislang allerdings keine Hinweise auf baldige Lockerungen für Reisen nach Spanien. So erklärte das Auswärtige Amt auf Anfrage von reisevor9.de die Aufrechterhaltung der Reisewarnung.

„Maßgeblich für die quantitative Bewertung sind tatsächliche und stabile Trends des Infektionsgeschehens, nicht Momentaufnahmen. Daher wird für die Risikobewertung abhängig von der jeweiligen Entwicklung der Inzidenz über wenigstens eine Woche herangezogen.“ Die Bundesregierung beobachte „vor diesem Hintergrund insbesondere die Lageentwicklung in Spanien genau“, so die Antwort der Behörde. mit dpa-Material

Rubriklistenbild: © Peter Steffen, Nicolas Armer/dpa; Collage: RUHR24