Bild: Clara Margais/dpa

Mallorca ist wohl das beliebteste Reiseziel im Ausland für deutsche Urlauber. Momentan drücken die Hotels der Insel die Preise runter. Grund dafür ist der Preiskampf mit der Türkei.

Der Hotelsvereinigung FEHM zufolge sind die Buchungszahlen auf Mallorca rückgängig. Nach ein paar außergewöhnlich profitablen Jahren, kehrt in der Tourismusbranche der Mittelmeerinsel wohl wieder Normalität ein.

Wie die Mallorca Zeitung berichtete, gehen die Reservierzungszahlen aus Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zurück. Die Prognose fiel mit einem Minus von 15 Prozent sogar noch schlechter aus. Ganz so überlaufen wie in den letzten Jahren, werden die Strände an der Playa im Sommer also nicht sein.

Mallorca hat „Preiskampf“ mit Wettbewerbern angekündigt

Doch nicht nur die Deutschen buchen ihren Urlaub scheinbar woanders, auch die Reservierungen aus Großbritannien gehen um sechs Prozent zurück.

Bernat Vincens, Geschäftsführer der Fergus Hotels, erklärte daraufhin gegenüber der Mallorca Zeitung,es werde schwierig sein, die Hotels zu füllen. Deshalb werde man in einen „Preiskampf“ mit den Wettbewerbern treten.

Aktuelle Top-Themen:

Grund dafür könnte sein, dass die Leute anfangen, wieder in der Türkei Urlaub zu machen. Aufgrund der angespannten politischen Situation dort, waren die Touristenzahlen zwischenzeitlich eingebrochen.