Neue Regeln im neuen Monat

März 2021: Diese Änderungen stehen zum Monatswechsel an

Ein Mann trägt eine Uhr durch seinen Laden
+
Eine von vielen Änderungen im März 2021: Die Uhren werden auf Sommerzeit umgestellt.

Auf Verbraucher kommen im März 2021 einige Änderungen zu. Unter anderem wird der Lockdown verlängert und die Zeit umgestellt. Eine Übersicht.

Deutschland – Während der Corona-Pandemie gibt es kaum eine Woche, in der sich Verbraucher nicht auf neue Regeln einstellen müssen. Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen, Lockdown – in den Bund- und Länderkonferenzen wird regelmäßig über alle Änderungen und Neuerungen informiert. Das wird mit allen anderen neuen Regeln in Deutschland nicht so gehandhabt. Damit der Überblick nicht verloren geht, kommt hier die Übersicht aller Veränderungen im März 2021.

Corona-LockdownMaßnahme zur Eindämmung der Pandemie
VerlängerungBis zum 7. März 2021
AusnahmeFriseure dürfen ab 1. März 2021 öffnen

Änderungen im März 2021: Corona-Lockdown wird bis zum 7. März verlängert

Vorab die schlechten Nachrichten: Der Corona-Lockdown mit allen aktuell bestehenden Regeln wird bis zum 7. März verlängert. Allerdings wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten am 3. März zusammen kommen, um neu über die Pandemie-Maßnahmen abzustimmen. Vor allem die Öffnung des Einzelhandels und der Restaurants dürften viele Bürger sehnsüchtig erwarten.

Ob der Lockdown ab dem 8. März verlängert wird, hängt davon ab, ob die 7-Tages-Inzidenz bis dahin unter die von Merkel angestrebte Grenze von 35 fallen wird. Erst dann sei eine schrittweise Öffnung der Geschäfte des „nicht-täglichen Bedarfs“, der Restaurants sowie der Freizeiteinrichtungen möglich (alle Nachrichten zu Corona in NRW bei RUHR24.de).

Immerhin: Friseure sollen in Deutschland unter strengen Hygienevorschriften bereits ab dem 1. März öffnen dürfen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder begründete diese Entscheidung damit, dass Haare schneiden etwas „mit Hygiene und mit Würde“ zu tun hätte. Kosmetiker dürfen anders als Friseure nicht öffnen.

Änderungen ab März 2021: Frühlingsanfang und Zeitumstellung auf Sommerzeit erfreuen die Gemüter

Auch Fitnessstudios und Sportstätten müssen wegen des anhaltenden Lockdowns geschlossen bleiben. Für viele Fitness-Fans ein wahres Horror-Szenario. Zumal es aktuell draußen noch ziemlich kalt und dunkel ist. Doch der März bringt Abhilfe: Nicht nur ist am 20. März kalendarischer Frühlingsanfang, der die Temperaturen (hoffentlich!) wieder steigen lassen könnte – in der Nacht vom 27. auf den 28. März werden auch noch die Uhren umgestellt. Bedeutet für alle Sonnenanbeter: Es bleibt draußen endlich wieder länger hell.

Aber wie ist das noch mal mit der Zeitumstellung? Werden die Uhren bei der Sommerzeit vor oder zurückgestellt? Ganz einfach: Die Uhren werden am letzten Sonntag des Monats März morgens um 2 Uhr um eine Stunde auf 3 Uhr vorgestellt. Wer sich das nicht merken kann, sollte sich diese Eselsbrücke einprägen: Im Sommer werden die Gartenstühle vor das Haus gestellt und im Winter zurück in den Keller. Simpel, oder?

Änderungen im März 2021: Elektrogeräte bekommen neue Energie-Labels

Von einer weiteren Änderung im März berichtet auch wa.de.* Denn wer plant, sich demnächst neue Haushaltsgeräte wie einen Kühlschrank oder eine Waschmaschine zu kaufen, sollte ab März genauer hinsehen. Denn die Elektrogeräte bekommen neue Energie-Labels. Künftig sollen sie nicht mehr Plus-Klassen wie „A+++“ bekommen, sondern lediglich mit einer Skala von A bis G ausgezeichnet werden. Grund dafür sei, dass beispielsweise neue Kühlschränke fast alle in der Bestklasse liegen. Das neue Label soll Verbrauchern die Einschätzung erleichtern, welche Modelle wirklich weniger Strom verbrauchen. Das wurde bis dato immer schwieriger, berichtet die Verbraucherzentrale.

Nach der Umstellung auf die neue Skala werden auch die Anforderungen an die Sparsamkeit der Elektrogeräte wieder strenger. So könnte es beispielsweise passieren, dass ein Kühlschrank mit der Energieeffizienzklasse A+++ plötzlich nur noch in der Klasse D liegt.

Ab März 2021 bekommen Elektrogeräte wie Waschmaschinen oder Kühlschränke neue Energie-Labels.

Änderungen im März 2021: Anspruch auf Baukindergeld erlischt Ende des Monats

Familien oder Alleinerziehende können sich noch bis zum 31. März 2021 ihren Anspruch auf sogenanntes Baukindergeld sichern. Der Bund hatte den Förderzeitraum des Geldes im Dezember für weitere drei Monate bewilligt.

Wer bis Ende März einen Kaufvertrag unterzeichnet oder eine Baugenehmigung erhalten hat, kann noch bis Ende 2023 einen Förderantrag für das Baukindergeld stellen. Der Zuschuss beträgt 12.000 Euro pro Kind (1200 euro pro Jahr). Den Antrag stellt man ganz einfach online bei der KfW.

Video: Das änderte sich für Verbraucher im Februar 2021

Änderungen im März 2021: Drastische Neuerung bei der Suche von Google

Am 31. März 2021 wird die Suchmaschine Google die Einstellungen ihrer Suchergebnisse drastisch ändern. Als Folge könnten zahlreiche kleine sowie mittelständische Unternehmen im Internet nicht mehr gefunden werden. Der Grund: Google wird in Zukunft vorrangig Smartphone-fähige Websites finden.

Ältere Websites werden dann bei den Suchergebnissen schlechter gerankt, wodurch sie fast bis gar nicht mehr zu finden sein werden. Betroffen sind Websites, die vorrangig für die Nutzung am Desktop konzipiert wurden – wie zum Beispiel die Seiten von vielen Handwerksunternehmen. *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema