Gewinnzahlen fast identisch

Aktuelle Lottozahlen: Jahrhundertereignis fasziniert Lottospieler

Die Lotto-Ziehung am Samstag (30. Januar) wirkte fast wie eine Wiederholung vom Eurojackpot am Freitag (29. Januar). Es ereignete sich ein kurioser Zufall.

Nordrhein-Westfalen - Als am Samstag (30. Januar) die Glückstrommel bei Lotto die ersten Kugeln - und damit auch die ersten Gewinnzahlen ausspuckte, staunten wahrscheinlich tausende Lottospieler in Deutschland nicht schlecht. Denn es ereignete sich ein äußerst seltenes Ereignis bei Lotto.

Lottogesellschaft des Landes Nordrhein-WestfalenWestdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
HauptsitzMünster
Gründung 1955
DachorganisationNRW.Bank

Lotto: Sensation bei der Samstags-Ziehung ereignet sich

6, 30, 33, 36, 40, 43 - so lauteten die Gewinnzahlen der Lottoziehung am Samstag (30. Januar). Und spätestens als die letzte Kugel aus der Trommel rollte, dürften insbesondere eingefleischte Lottospieler, die ihr Glück auch freitags beim Eurojackpot versuchen, verwundert reagiert haben.

Denn die Zahlen am Samstag waren nahezu identisch mit den Gewinnzahlen von Freitag (29. Januar). Diese lauteten nämlich: 16, 30, 33, 36, 43. Bis auf eine Ziffer stimmen die Zahlen der beiden Lotto-Ziehungen also überein. Die Ziehung am Samstag wirkte also beinahe wie einer Wiederholung des Eurojackpots am Freitag. Zufall oder gab es möglicherweise eine Panne bei der Lottoziehung?

Irrer Zufall bei Lotto am Samstag: Technischer Fehler nicht möglich

Nach Angaben der Lottogesellschaften lief alles korrekt ab. Kein technischer Fehler, kein Problem im System, sondern purer Zufall. Die Wahrscheinlichkeit im Lotto zu gewinnen, ist schon mehr dem Glück als einer statistischen Wahrscheinlichkeit geschuldet, aber wie hoch sind die Chancen, dass zweimal in Folge, die gleichen Zahlen gezogen werden?

Bild hat bei dem Mathematiker und Zufalls-Experten Christian Hesse von der Universität Stuttgart nachgefragt. Und der kam zu einem erstaunlichen Ergebnis (mehr News zu Lotto bei RUHR24.de).

Jahrhundertereignis bei Lotto am Samstag und Eurojackpot: Experte berechnet Wahrscheinlichkeit

„Die Wahrscheinlichkeit, dass genau vier der fünf Eurojackpot-Zahlen auch wieder als Lotto-Zahlen fallen ist 0,0003115“, so der Experte. Das heißt, rein rechnerisch könnte dieser Zufall also bei rund jeder 3000sten Ziehungen eintreten.

Für alle Lottospieler, die an diesem Punkt noch nicht aussteigen, erklärt der Mathematiker Christian Hesse weiter: „Wenn man annimmt, jede Woche ist erst eine Eurojackpot- und dann eine Lotto-Ziehung, dann werden im Schnitt nur alle 62 Jahre genau vier der Eurojackpot-Zahlen auch wieder Lottozahlen sein, wie es diese Woche passierte.“

Christian Hesse, Mathematiker an der Universität Stuttgart, bezeichnet das Ereignis bei Lotto als Jahrhundertereignis.

Lotto am Freitag und Samstag: Nahezu identische Gewinnzahlen

„Wir sind also Zeuge eines Jahrhundertereignisses geworden.“ Der Fall, dass alle fünf Zahlen vom Eurojackpot mit den Gewinnzahlen der Samstags-Ziehung bei Lotto übereinstimmen, kommt noch seltener vor. „Im Schnitt nur alle 6783 Jahre.“

Gewonnen hat allerdings niemand - weder am Freitag (29. Januar) noch am Samstag (30. Januar). Auch nicht die Spieler, die stets auf Nummer sicher gehen wollen und für jede Lotto-Ziehung die gleichen Zahlen tippen.

Rubriklistenbild: © Ivo Kljuce, Oliver Dietze/ dpa, Collage: RUHR24.de

Mehr zum Thema