23 Millionen Euro im Jackpot

Lottozahlen: Die aktuellen Gewinnzahlen von Lotto am Mittwoch (7. Juli 2021)

Am Mittwoch (7. Juli), werden wieder die Lottozahlen gezogen. 23 Millionen Euro sind im Jackpot bei Lotto 6aus49.

NRW – Einmal im Lotto gewinnen – das ist der Traum von vielen Menschen. Was man sich davon alles kaufen könnte? Je nach Höhe des Lottogewinns wäre zum Beispiel eine französische Villa für schlappe 12 Millionen Euro drin. Oder darf‘s ein bisschen mehr sein? Jeden Mittwoch und Samstag werden die Ziehungen der Zahlen für das Spiel 6aus49 mit Spannung verfolgt und die Lottozahlen mit großer Sehnsucht erwartet.

Lotto am Mittwoch (7. Juli): Die aktuelle Ziehung der Lottozahlen

Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der Lotto-Ziehung am Mittwoch (7. Juli):

  • Lottozahlen (Spiel 6aus49): 2 – 8 – 23 – 29 – 31 – 43
  • Superzahl: 9
  • Spiel 77: 0 – 2 – 2 – 5 – 7 – 1 – 1
  • Super 6: 3 – 6 – 7 – 0 – 5 – 9

(Alle Angaben sind ohne Gewähr)

Übrigens: Auch die Lottozahlen der Ziehung am Samstag und die Ziehungen des Eurojackpots gibt es immer bei RUHR24.

Lotto: Wie hoch ist der Jackpot am Mittwoch( 7. Juli 2021)?

Mittwoch (7. Juli) sind 23 Millionen Euro im Jackpot für die Ziehung 6aus49. Um auf den Jackpot hoffen zu können, muss zunächst einmal Geld investiert werden. Jeder Spieler muss einen Lottoschein kaufen, auf dem verschiedene Spielfelder sind. Doch nicht nur für den Lottoschein, sondern auch für jedes Spielfeld werden Kosten fällig:

  • Je Spielfeld (aus insgesamt 12) wird ein Betrag von 1,20 Euro fällig (zuzüglich Bearbeitungsgebühr).
  • Die Teilnahme an der Zusatzlotterie Spiel 77 kostet 2,50 Euro, bei Super 6 kostet die Teilnahme 1,25 Euro extra.
  • Die Teilnahme an der Glücksspirale kostet 5 Euro.
  • Beispiel: Ein normaler Lottoschein mit 12 ausgefüllten Tippfeldern kostet für eine Ziehung insgesamt 14,40 Euro zuzüglich der Bearbeitungsgebühr.

Die letzte Ziffer der Spielscheinnummer ist die Superzahl für Lotto 6aus49 – nur mit ihr können Glückliche den Jackpot knacken. Wer sich nicht immer wieder neue Zahlen ausdenken möchte, kann ein und denselben Lotto-Schein bis zu fünf Wochen lang unverändert spielen oder ein Dauerspiel starten.

Lotto Mittwoch (7. Juli): Wie funktioniert die Ziehung der Lottozahlen?

Jeden Mittwoch und Samstag werden die neuen Zahlen aus der Lottotrommel gezogen. Das ist nicht nur für die Zuschauer eine spannende Angelegenheit, sondern auch für die Lottogesellschaft. Zwar erfolgt die Ziehung der Lottozahlen bei 6aus49 immer nach dem gleichen Muster, doch es ist ein ausgetüfteltes System.

Zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen, der Einsatz von neun hochauflösende HD-Kameras und die regelmäßige Kontrolle der Trommel sollen dafür sorgen, dass die Ziehung der Lottozahlen bei 6aus49 völlig transparent abläuft. In der Trommel befinden sich 49 von 1 bis 49 durchnummerierte Tischtennisbälle. Daraus werden sechs Bälle, als die sechs Gewinnzahlen gezogen. Danach wird in einer zweiten Ziehung die Superzahl aus einer Trommel mit 10 von 0 bis 9 durchnummerierten Kugeln gezogen.

Lotto: Wird die Ziehung der Lottozahlen live im TV und im Stream übertragen?

Die Ziehung der Lottozahlen am Mittwoch findet immer um 18.25 Uhr statt. Sie wird bei Lotto.de übertragen. Die deutsch-kanadische Moderatorin und Popsängerin Miriam Hannah und der Fernsehmoderator, Journalist und Unternehmer Chris Fleischhauer moderieren die Live-Ziehungen der Lottozahlen. 

Chris Fleischhauer moderiert die Lotto-Ziehungen.

Im Rahmen der Ziehung werden auch die Gewinnzahlen der beiden Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6 bekannt gegeben. Die Zahlen von Lotto am Mittwoch sind außerdem auf der ZDF-Videotext-Seite 556 zu finden. Darüber hinaus werden die Gewinnzahlen von Lotto am Mittwoch jede Woche im Fernsehen bekannt gegeben. Allerdings nicht live – das ZDF gibt die Gewinnzahlen um 18:54 Uhr vor den heute-Nachrichten bekannt.

Lotto am Mittwoch und Samstag: Fünf erstaunliche Fakten über die Ziehung der Lottozahlen

Bereits seit 1955 gibt es die Lotterie. Sie gehört laut eigenen Angaben von Lotto zu den beliebtesten und bekanntesten Glücksspielen in Deutschland. Dennoch gibt es einige Fakten, die den wenigsten bekannt sein dürften. Das sind fünf erstaunliche Fakten rund um die Lottokugeln und die Ziehung der Lottozahlen:

  • Eine Lottokugel besitzt einen Durchmesser von 40 Millimetern und wiegt 3,09 Gramm. Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz in Saarbrücken überprüft die Werte eichtechnisch. Der Satz an Lottokugeln wird alle zwei Jahre ausgetauscht.
  • Die Kugeln werden maschinell bedruckt. Einstellige Zahlen sind 15-mal, zweistellige Zahlen insgesamt 12-mal je Kugel aufgedruckt. Als Schriftart wird „Futura extra fett“ verwendet.
  • Jede einzelne Kugel wird vor der Ziehung durch einen Aufsichtsbeamten des Finanz- oder Innenministeriums überprüft. Die Richtigkeit der Ziehung wird anschließend von dem Aufsichtsbeamten in einem Ziehungsprotokoll beurkundet.
  • Zum Schutz vor Diebstahl, Manipulation oder Beschädigung werden die Lottokugeln ausschließlich zu den Ziehungen (mittwochs und samstags) in das Lottostudio in Saarbrücken gebracht. Ansonsten werden sie in einem Schutzkoffer sicher in einem Tresor verschlossen.
  • Mittwochs und samstags wird vor der eigentlichen Ziehung der Lottozahlen eine Probeziehung durchgeführt. Dafür werden spezielle Probekugeln verwendet, die alle die Zahl 50 tragen.

Lotto am Mittwoch: Wie wird man Millionär bei 6 aus 49?

Für Statistik-Fans gibt es auf Lotto.de sogar eine Unterseite, die die Ziehungshäufigkeit aller Zahlen seit Start der Ziehung im Jahr 1955 anzeigt. Jedoch kann man daraus keine kommenden Lottozahlen errechnen, denn jede Zahl hat die gleiche Chance, gezogen zu werden.

Besonders spannend wird es, wenn der Jackpot von Lotto 6aus49 eine Weile nicht geknackt wird. Seit September 2020 gibt es eine Änderung an dem Lotto-System. Nicht mehr wie sonst wird es ab der 13. Ziehung eine Zwangsausschüttung geben, sondern dann, wenn der Jackpot die Grenze von 45 Millionen Euro geknackt hat. Dann gilt Folgendes: Gibt es einen oder mehrere Gewinner der unglaublichen Summe von 45 Millionen Euro, wird der Jackpot-Betrag regulär ausgezahlt. Eine Zwangsausschüttung ist somit nicht erfolgt.

Ist jedoch keinem Spieler das Glück zuteil und der Gewinn übersteigt bei einer Ziehung den Betrag von 45 Millionen Euro in der Gewinnklasse 1, wird der darüber hinausgehende Betrag der nächstniedrigeren Gewinnklasse zugeschlagen, in der ein oder mehrere Gewinne festgestellt werden.

Lotto: So errechnet man die Gewinnchance auf einen Millionen-Gewinn

Es scheint fast, als wäre es unmöglich den Jackpot zu knacken, jedoch kann sich Mitspielen trotzdem manchmal lohnen. Auch, wenn nicht der große Gewinn kommt, können wenige Treffer zu neuem Geld führen. Die Gewinnausschüttung verteilt sich auf 9 Gewinnklassen und beträgt 50 Prozent des Spieleinsatzes. Das sind die Gewinnchancen und die Gewinnklassen bei Lotto:

GewinnklasseTrefferGewinnchance
16 Richtige + Superzahl1:139.838.160
26 Richtige1:15.537.573
35 Richtige + Superzahl1:542.008
45 Richtige 1:60.223
54 Richtige + Superzahl1:10.324
64 Richtige1:1147
73 Richtige + Superzahl1:567
83 Richtige1:63
92 Richtige + Superzahl1:76

Lotto am Mittwoch: Achtung – Annahmeschluss vor der Ziehung der Lottozahlen beachten

Wichtig: Wer Lotto spielen möchte, muss seinen Lottoschein rechtzeitig abgeben. Ansonsten ist die Teilnahme erst für die nächste Ziehung gültig. Der Annahmeschluss für den Lottoschein variiert in den einzelnen Bundesländern. Zudem gibt es verschiedene Zeiten am Mittwoch und am Samstag. Für die Ziehung am Mittwoch gilt in fast allen Bundesländern der Annahmeschluss um 18 Uhr. Nur in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Hamburg ist der Annahmeschluss um 17.59 Uhr.

Jedes Bundesland in Deutschland hat eine eigene Lottogesellschaft, die im staatlichen Auftrag für Glücksspiele verantwortlich ist. In Nordrhein-Westfalen gibt es 19 Bezirke mit insgesamt rund 3500 Lotto-Annahmestellen.

HinweisDie Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert auf der Webseite www.spielen-mit-verantwortung.de oder unter der kostenlosen und anonymen Hotline 0800/137 27 00 über Hilfsangebote rund um das Thema Spielsucht. Unter www.check-dein-spiel.de kann man einen Selbsttest durchführen oder eine Online-Beratung vereinbaren.

Rubriklistenbild: © Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema