Gewinnchance war ziemlich gering

Deutscher Lottospieler knackt Eurojackpot und kassiert 90 Millionen Euro

90 Millionen Euro hat ein Lotto-Spieler oder eine Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen gewonnen.
+
90 Millionen Euro hat ein Lotto-Spieler oder eine Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen gewonnen.

Ein enormer Lotto-Gewinn geht nach Nordrhein-Westfalen, genauer gesagt nach Ostwestfalen. Die Wahrscheinlichkeit den maximal gefüllten Eurojackpot in Höhe von 90 Millionen Euro zu knacken war dabei sehr gering.

Münster - Der maximal gefüllte Eurojackpot von 90 Millionen Euro wandert nach Nordrhein-Westfalen* an einen Lotto*-Spieler oder eine Tippgemeinschaft aus Ostwestfalen. Woher genau der goldene Tipp mit einem Spieleinsatz von 18,75 Euro stammt, dazu hielt sich Westlotto am Samstag bedeckt. Mehr, als dass der Gewinn nach Ostwestfalen geht, werde man aus Diskretionsgründen nicht sagen, so Westlotto-Sprecher Bodo Kemper. 

Die Chance, den Eurojackpot zu knacken beträgt 1 zu 95 Millionen. Solche Wahrscheinlichkeiten kann das menschliche Gehirn laut Experten nicht begreifen. Bildliche Vergleiche können aber verdeutlichen, wie viel Glück es für einen solchen Coup braucht: So ist die Chance bei der Lotterie in 18 europäischen Ländern komplett abzuräumen etwa genauso klein, wie die Wahrscheinlichkeit auf einem ganzen Fußballfeld mit verbundenen Augen zwei rot markierte Grashalme zu finden. *Fuldaerzeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes